8 Tipps für eine professionelle Internetpräsenz

Internetpraesenz
Internetpraesenz

Internetpräsenzen, oder auch Websites sind heutzutage unabdingbar. Egal, ob es sich bei dem Unternehmen um ein junges Startup oder eine große Firma handelt. Eine gute Internetpräsenz bietet enorm viele Vorteile und sollte nicht einfach nur als digitale Visitenkarte gelten. Was die Basis erfolgreicher Websites ist und wie du sie nutzen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Guter Internetauftritt
Warum ein guter Webauftritt heutzutage unabdingbar ist.

 

Begriffserklärung Internetpräsenz, Webauftritt, Homepage – was ist gemeint? 

Der englische Begriff „Website“ leitet sich von „site“ (zu deutsch „Ort“, „Stelle“) ab und dieses wiederum vom lateinischen „situs“ („Lage“, „Stellung“).
Das Web ist jedoch nicht mit dem Internet als „Ort“ gleichzustellen, es ist lediglich ein abrufbarer Dienst im Internet. Eine Website beschreibt demnach also eine Seite im Web.

Ein Internetauftritt würde nach der Beschreibung noch mehr umfassen als nur eine Website: Die Internetpräsenz bzw. der Internetauftritt einer Person oder eines Unternehmens ist seine Sichtbarkeit im Internet. Dazu zählt nicht nur die Website, sondern auch Accounts in sozialen Medien, E-Mail-Adressen oder Eintragungen in Online-Foren. Des Weiteren versteht man unter der Internetpräsenz auch die Gesamtheit aller Websites, die zusammen die Homepage ergeben. 

Der Begriff der Homepage wird im Internetumfeld teilweise ungenau verwendet. Die exakte Definition beschreibt die Homepage als Startseite, die als erstes unter einem Domainnamen vom Besucher aufgerufen wird. Besonders für Suchmaschinen ist die erste Seite deiner Website wichtig, weswegen diese nicht nur als Begrüßung für deine Besucher verwendet werden, sondern bereits mit Informationen gefüllt sein sollte.

 

Abgrenzung

Der Begriff Homepage wurde bereits erläutert und steht für die Startseite eines Internetauftrittes. Eine Webseite wiederum ist eine einzelne Internetseite, die sich inhaltlich und thematisch von anderen Webseiten der gleichen Internetpräsenz abgrenzt. Sie kann über einen Uniform Resource Locator (URL) und von einem Webserver abgerufen werden. Die Startseite stellt ebenfalls eine Webseite dar, jedoch besitzt sie eine zentrale Bedeutung und verweist auf die restlichen Webseiten. Webseiten zeichnen sich durch einheitliches Design und Layout im Stil der Website aus. Dies ermöglicht den Besuchern die Zugehörigkeit zum Internetauftritt eines Unternehmens oder einer Person zu erkennen. Die unterschiedlichen Webseiten sind mittels Links miteinander verbunden.

Unter der Website versteht man die Gesamtheit aller Webseiten. Alternativ zur Website werden Begriffe wie Internetpräsenz, Internetauftritt oder auch Homepage verwendet. 

 

Welchen Zweck hat eine Website? 

Eine Website dient dazu, die breite Öffentlichkeit im World Wide Web durch private Internetauftritte zu erreichen. Darunter zählen verkaufsorientierte Internetauftritte, gewerbliche Internetauftritte von Unternehmen oder Social Networking Auftritte. Doch seit einigen Jahren reicht der Zweck über Online Shopping, Social Media und Online Banking hinaus: Mittlerweile geht es aus Sicht der Nutzer meist darum, den passenden Hersteller oder Dienstleister zu finden, sich über Preis- und Produktvergleiche zu informieren und Öffnungszeiten ausfindig zu machen

Heutzutage ist eine gute Website daher mindestens so wichtig und selbstverständlich wie eine E-Mail-Adresse oder ein Telefonanschluss. Für einige User giltst du als nicht existent, wenn dein Unternehmen im Internet nicht vertreten ist. 

 

Die Unternehmenswebsite

Das Ziel jeder Unternehmenswebsite ist es, die Firma im Vertrieb zu unterstützen. Deine Website kann heutzutage weitaus mehr sein als nur eine digitale Visitenkarte, jedoch muss sie dafür im Vorfeld strategisch geplant werden. Sie stellt das gesamte Angebot dar, bürgt für die Kompetenz deines Unternehmens und fungiert als Marketinginstrument. Potenzielle Kunden starten ihre Suche nach Dienstleistern in den meisten Fällen online. Mit einer gewöhnlichen Website wirst du deiner Konkurrenz vermutlich unterlegen sein, weswegen Individualität hierbei besonders wichtig ist. Eine gute Unternehmenswebsite stellt nicht nur die Stärken deiner Firma vor, sondern arbeitet quasi als dein 24/7 Vertriebsmitarbeiter.

Dennoch sind laut einer Umfrage der Digital Agentur web4business gut 40% der Kleinunternehmen im Internet noch immer nicht vertreten. Was sind die Gründe für eine fehlende Website? Viele Unternehmen erkennen vermutlich die Relevanz einer Internetpräsenz nicht und nehmen sich daher keine Zeit, eine gute Website aufzubauen. Andere unterschätzen sicherlich die Möglichkeiten, die ihnen ein ordentlicher Internetauftritt bieten könnte.

 

8 Gründe warum eine Website für dein Unternehmen unabdingbar ist

 

Grund 1: Eine Website macht Kunden auf dein Unternehmen aufmerksam

Versuch dir dein eigenes Kauf- bzw. Suchverhalten vor Augen zu führen: Meist startest sicher auch du im Internet mit einer Suche, oder? Wird dein Unternehmen bei den gängigen Suchmaschinen angezeigt, steigt damit deine Chance, neue Kunden zu gewinnen. Damit der erste Eindruck die Besucher auch überzeugt, sollte deine Website gut strukturiert und modern aussehen. Zufriedene Kunden können zudem deine Website einfach weiterleiten, wenn sie eine Empfehlung für dein Unternehmen aussprechen möchten.

 

Grund 2: Dein Unternehmen ist über eine Website jederzeit erreichbar

Im Gegensatz zu Werbekampagnen, die Botschaften nur kurzfristig zu Verfügung stellen, ist eine Website rund um die Uhr „geöffnet“. Einmal erstellt, ist sie jederzeit erreichbar und ermöglicht Kunden, sich rund um die Uhr zu informieren. Auch Feedback und Kontaktanfragen können Kunden jederzeit loswerden, ohne sich an lästige telefonische Erreichbarkeiten halten zu müssen.

 

Grund 3: Deine Website bietet ausreichend Platz für umfassende Informationen

Gerade für Startups gibt es meist unterschiedliche Zielgruppen, zum einen die Kunden, zum anderen die Investoren. Deine Website bietet für alle Zielgruppen und Interessenten die passenden Informationen, von der Firmengeschichte über Referenzen bis hin zu Leistungen. Du kannst selbst entscheiden, wie du deine Internetpräsenz gestalten möchtest, deine Website fungiert also als digitales Schaufenster.

Im Gegensatz zu Plakaten, Werbekampagnen oder Radiospots ist der Platz nicht begrenzt und du kannst deine Kunden und Besucher detailliert informieren. 

 

Grund 4: Aktuelle Neuerungen können leicht kommuniziert werden 

Neue Angebote, geänderte Öffnungszeiten, aktuelle Informationen oder neue Mitarbeiter – über die eigene Internetpräsenz kannst du deine Kunden schnell und effektiv über Änderungen informieren. Andere Medien wie Zeitungen, Plakate oder Broschüren bieten dir diesen Vorteil nicht – zudem ersparst du dir zusätzlich die hohen Kosten für Printmedien oder Werbeannoncen. 

Ist deine Website mit einem Content-Management-System wie beispielsweise WordPress oder Contao erstellt, kannst du deine Änderungen selbst aktualisieren, ohne einen zusätzlichen Dienstleister zu bezahlen.

 

Grund 5: Eine Website bietet kostengünstiges und gezieltes Marketing 

Mithilfe einer guten Unternehmenswebsite kannst du Interessenten viel günstiger und einfacher erreichen als über die klassischen Printmedien. Dein Unternehmen wird durch die Suchmaschinenoptimierung und die Suchanfragen auch nur den Leuten angezeigt, die relevant sind und sich für deine Leistungen und Produkte interessieren. 

 

Grund 6: Eine Website bietet einen langfristigen Wert für dein Unternehmen 

Hast du deine Internetpräsenz von Anfang an ordentlich und optimal konzipiert, ist der erste wichtige Schritt schon mal getan. Pflegst du sie dann auch noch regelmäßig zum Beispiel mit aktuellen Inhalten, bietet deine Website einen langfristigen Wert für dein Unternehmen. Große Kosten- und Zeitaufwände entstehen meist nur am Anfang, wenn du mit dem Aufbau bspw. einen Dienstleister beauftragt hast. 

 

Grund 7: Für Besucher gibt es viele Kontaktmöglichkeiten

Nicht nur der Informationsgedanke für deine (potenziellen) Kunden steht bei einer Website im Vordergrund, sondern auch der Kontakt zu deinem Unternehmen. Online geht dies meist schneller, als auf eine telefonische Erreichbarkeit zu warten oder sogar persönlich hinzufahren. 

Auf diese Weise kannst du Kontaktmöglichkeiten auf deiner Website einbinden: 

 

  • Ein Kontaktformular hilft denjenigen, die keine E-Mail verfassen möchten. Am besten bereitest du 2-3 Fragen vor, sodass es für unterschiedliche Anliegen direkt eine Vorlage gibt, welche Kunden bei der Formulierung hilft.

  • E-Mails können Kunden jederzeit schreiben. Um die Wartezeit kundenorientierter zu gestalten, kannst du eine automatisierte Reply-Mail einrichten, damit die Kunden über den Bearbeitungszustand ihrer E-Mail Bescheid wissen.

  • Ein Online Support Forum oder ein Support-Chat bietet deinen Besuchern die Möglichkeit, mit dir oder deinen Mitarbeitern direkt in Kontakt zu treten.

  • Messenger wie Facebook oder WhatsApp-Business ermöglichen dir, ein modernes Erscheinungsbild für dein Unternehmen aufzubauen.

 

Verschiedene Kontaktmöglichkeiten
Verschiedene Kontaktmöglichkeiten, welche bei einer Website kombiniert werden können.

 

Grund 8: Überzeuge mit deiner Website im Wettbewerb 

Besitzt du noch keine professionelle Website, so verlierst du womöglich Kunden an deine direkte Konkurrenz, die eine ordentliche Internetpräsenz pflegt. Am besten informierst du dich vorab, wie sich deine Konkurrenz im Internet präsentiert und überlegst dir dann, an welchen Stellen du dein Unternehmen in ein besseres Licht rücken kannst und was du im Vergleich zur Konkurrenz an Mehrwert zu bieten hast. 

Zusätzlich kannst du einen Onlineshop in deine Website integrieren, um damit einen völlig neuen Absatzmarkt zu generieren. So erreichst du mehr als nur die lokalen Kunden. 

 

8 Tipps für eine gute Website

Spätestens jetzt bist du hoffentlich davon überzeugt, dass eine professionelle Internetpräsenz für dein Unternehmen notwendig ist, wenn du deine Zielgruppe effektiv, kostengünstig und nachhaltig erreichen möchtest. Mit diesen acht Tipps gelingt dir das sicherlich, solltest du dich dagegen entscheiden, eine Agentur mit dem Aufbau deiner Website zu beauftragen: 

 

1. Guter und einzigartiger Content

Fülle deine Website mit relevanten und professionellen Texten so, dass sie für jeden Kunden einfach zu verstehen sind. Individuelle Texte helfen den Suchmaschinen zudem, deine Website besser in den Suchergebnissen zu ranken und dadurch mehr Menschen zu erreichen. 

Menschen kaufen von Menschen – bzw. lassen sich von Menschen helfen. Verwende daher eigene Fotos auf deiner Website und greife nur bedingt auf Stockfotos zurück. 

 

2. Zielgruppenorientiert

Überlege dir gut, welche Zielgruppe du mit deiner Website ansprechen willst. Gestalte deine Inhalte dann so, dass sich diese besonders gut angesprochen fühlt. Zeige dich zwar als Profi auf deinem Gebiet, aber bleibe dabei stets authentisch und verständlich. Deine Inhalte sollen deiner Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten, weswegen du bereits mögliche Fragen in FAQs beantwortet kannst. 

 

3. Positive Nutzererfahrung

Unter der User Experience werden alle Aspekte der Eindrücke zusammengefasst, die während der Interaktion mit einer Anwendung beim Nutzer entstehen. Deshalb ist es relevant, dass deine Website einwandfrei funktioniert und alle Buttons und Formulare auch die korrekte Reaktion auslösen, für die sie bestimmt sind.

 

4. Ansprechendes und responsives Webdesign

Deine Internetpräsenz sollte modern gestaltet sein und zu deinem Kontext sowie der Zielgruppe passen und sich im besten Fall noch von deiner Konkurrenz unterscheiden. Beachte, dass mittlerweile vor allem das Smartphone für spontane Suchanfragen genutzt wird und deine Website daher auch für mobile Endgeräte leicht zugänglich und nutzbar ist.

 

auf Endgeräte zugeschnitten
Internetpräsenzen sollten auf alle Endgeräte zugeschnitten sein, um eine angenehme Interaktion zu gewährleisten.

 

5. Benutzerfreundlichkeit

Eine gute Website sollte benutzerfreundlich und verständlich aufgebaut sein. Deshalb solltest du deine Internetpräsenz eindeutig gestalten, sodass Kunden schnell die Suchanfragen innerhalb deines Internetauftritts finden können.

 

6. Deiner Website Persönlichkeit geben

Zeigst du auf deiner Website Persönlichkeit, so unterstreichst du damit deine Einzigartigkeit und förderst das Vertrauen, welches die Kunden dir entgegenbringen. Hinter der Internetpräsenz steht eine Person und nicht nur ein unsichtbares Unternehmen. Persönlichkeit erweckst du auf deiner Website mit freundlichen Fotos und Bildern von eurem Arbeitsumfeld.

 

7. Handlungsaufforderungen

Damit die Besucher deine Website nicht direkt wieder vergessen, ist es wichtig sie mithilfe sogenannter Call-to-Actions zur Handlung aufzufordern, zum Beispiel „Jetzt kaufen“, „Jetzt Konktakt aufnehmen“. Damit die Nutzer sich jedoch nicht bevormundet fühlen, ist es hilfreich, die Aufforderungen aus der Sicht des Kunden zu formulieren. Zum Beispiel „Ich möchte kaufen“ oder „ich möchte Kontakt aufnehmen“. 

 

8. Kurze Ladezeiten

Vermeide unbedingt lange Wartezeiten auf deiner Website. Lädt eine Seite zu lange, schreckt das den Nutzer oft ab und er wechselt zu einer anderen Internetpräsenz. 

 

Kosten einer professionellen Internetpräsenz

Entscheidest du dich dazu, deine Website von echten Profis erstellen zu lassen, kommt direkt am Anfang eine höhere Summe auf dich zu. Die folgenden Angaben können stark nach Dienstleister variieren. Mithilfe von DIY-Baukästen (z.B. Wix oder Jimdo) kannst du für 9 bis 25 € im Monat eine Website erstellen. Gibst du die Verantwortung gänzlich ab, kann eine Website zwischen 700 und 10.000 € kosten. 

 

Fazit

Eine Unternehmenswebsite ist ein zusätzliches Marketinginstrument, welches meist nur anfangs einen größeren (kostspieligen) Aufwand erfordert. Ohne viel Mühe kannst du mithilfe einer Internetpräsenz mehr Umsatz generieren und deine Zielgruppe effektiver erreichen. Dafür ist es relevant, dass du bei der Umsetzung deines Internetauftritts folgende vier Aspekte ins Gleichgewicht bringst: Benutzerfreundlichkeit, ansprechendes Webdesign, Inhalte mit Relevanz und Mehrwert sowie positive Nutzererfahrung. Beachtest du die oben genannten Tipps und erkennst die Bedeutung von professionellen Websites, steht der erfolgreichen Umsetzung und Nutzung deiner Internetpräsenz nichts mehr im Wege!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de