TikTok Werbung: 8 Dinge, die du wissen musst

TikTok Werbung
TikTok Werbung

Die 2018 gegründete Plattform TikTok steckt noch in den Startlöchern – gerade was den deutschen Markt angeht. Jedoch wird TikTok zukünftig eine der wichtigsten Werbeplattformen werden. Zwar ist das TikTok Tracking und TikTok Targeting noch nicht ganz ausgereift, Kampagnen lassen sich jedoch seit der Einführung von TikTok Ads im Jahr 2020 bereits erfolgreich umsetzen. Wir zeigen dir in diesem Beitrag 8 wichtige Dinge, die du über TikTok Werbung wissen musst.

 

1. Das Ziel von TikTok Werbung

Bevor du mit deiner TikTok-Kampagne startest, muss geklärt werden, welche Ziele mit deiner TikTok Werbung erreicht werden sollen. Hier kannst du entscheiden zwischen Reichweitenaufbau, Traffic-Gewinn, App Installs, Video Views oder Conversions. Verdeutliche dir, welche Punkte dir als Unternehmen wichtig sind.

 

Ziel wählen

 

2. Was macht ein gutes TikTok aus?

Bei der kreativen Umsetzung deiner TikTok gilt, sich stets in deine potenzielle Community hineinzuversetzen. Gestalte dein Werbeformat so nativ wie möglich. Frontkameravideos kommen dabei deutlich besser an als Hochglanz-Werbevideos. Folgende Punkte helfen dir bei deiner Umsetzung: 

 

  • Inhalt: Welche Botschaft möchtest du vermitteln und welchen Nutzen hat es für den User?  
  • Emotionen: Stelle dein Produkt oder Dienstleistung nicht einfach nur vor, sondern überlege dir einen ansprechenden Rahmen um deine Kernbotschaft. Du kannst hierbei gerne mit Elementen des Storytellings arbeiten. 
  • Ansprache: Sprich deine Community in der Du-Form an 
  • Platzierung von Schrift: Achte beim Einbau von Textelementen, dass du weder in die Beschreibung, noch in clickable-Actions kommst

 

 

3. Welche TikTok-Formate gibt es?

Nutze für deine zukünftigen TikTok Ads das Format 9:16. Das ist gerade wichtig in der In-Feed-Ausstrahlung, um die gesamte Handyfläche des Users auszunutzen. Generell unterscheidet man zwei Ad-Kategorien voneinander: die Self Service Ads und die Special Ads. Wie du eine Anzeige im TikTok Manager gestaltest und schaltest, erklärt TikTok Schritt für Schritt hier

Im Folgendem erläutern wir zum Start die unterschiedlichen Ad-Typen:

 

Self Service Ads

In-Feed-Ads gehören zu dieser Art von Kategorie. Dabei wird zuerst eine Kampagne erstellt, dann eine Ad Group und schließlich die Ad selbst. Dabei hat man die Wahl zwischen verschiedenen Einstellungen, um seine optimale TikTok Werbung zu kreieren. Die In-Feed Ad ist mit einer Standardwerbung auf Instagram und Facebook zu vergleichen; dabei wird den Ziel-Personas während des Scrollens ein gesponserter Beitrag angezeigt. Dies kann ein Kurzvideo oder Bild sein – es fügt sich täuschend echt in den normalen Video-Feed des Users ein. Ein CTA in Form von App Downloads oder Site Visits sind möglich. Diese Form der Ads sind auch als TikTok Native Ads bekannt.

 

Special Ads

Unter dieser Kategorie fällt zum einen der Brand Takeover – hierbei wird die Anzeige dem User beim Öffnen der App direkt angezeigt – und das einen ganzen Tag lang. Diese Art von Anzeigenschaltung ist somit eine prominente und exklusive Schaltung. Der Content muss hierbei unbedingt High Quality sein. 

Eine Topview Ad erscheint zuerst für einige Sekunden im Vollbildmodus und switcht dann in die normale Feed-Ansicht. Durch den gewechselten Anzeigemodus hat der User die Möglichkeit, die Anzeige zu liken, zu kommentieren und zu teilen. In Zusammenarbeit mit dem TikTok Marketingteam kann sogar ein eigens gebrandeter Filter entwickelt und gesponsert werden. 

Das letzte Special-Format ist die sogenannte Hashtag-Challenge. Ursprünglich ist diese rein organisch entstanden – jedoch hat TikTok das Potenzial erkannt und ein Werbeformat daraus entwickelt. Einfach gesagt, kann man sich ein Hashtag bei TikTok für eine Woche „kaufen“. TikTok schaltet dabei auf der For You-Startseite einen Banner und die User haben eine Woche Zeit, die Challenge zu filmen und zu posten. Ziel dieser Werbeform ist es, Aufmerksamkeit zu generieren und ein positives Bild der Firma zu hinterlassen.

Ein gelungenes Beispiel hierfür ist die H&M – #H&MGetTheLook Challenge, bei der User unter diesem Hashtag drei Looks aus der „Thank you, next“-Kollektion posten sollen. H&M erzielte werbetechnisch wirkungsvolle Maßnahmen: 1. User gelangen durch den integrierten Link auf die Landingpage der Collection 2. Damit der User teilnehmen kann, müssen drei Teile der Kollektion gekauft werden. Das schwedische Versandhaus konnte mit geringem Aufwand knapp 135 Millionen Aufrufe und eine Menge User Generated Content generieren.

 

4. TikTok Tracking

Es empfiehlt sich, alle Ereignisse im AdManager zu tracken, um so das größtmögliche Optimierungspotenzial herauszuholen. TikTok Pixel ist dabei ein gängiges Tool zur Analyse. Um eine TikTok-Kampagne anzulegen, öffnest du dein Werbekonto in deinem AdsManager. Dort erhältst du eine Übersicht zu bereits erstellten Kampagnen und kannst neue erstellen. Je nach Kampagnenziel wählst du den entsprechenden Typ aus. Folgende Kampagnenarten gibt es:

 

  • Erreichen: Kampagne ist darauf ausgerichtet, möglichst viele Impressionen zu erzielen, um das Markenbewusstsein zu steigern 
  • Traffic: Hierbei ist das Ziel, die Webseitenbesuche zu steigern; TikTok optimiert die Kampagne dahingehend, dass sie vorrangig an Nutzer ausgespielt wird, die den CTA-Button klicken
  • Aktionen auf deiner Website: Conversion ist im Performance-Marketing die wichtigste Art; durch den TikTok Pixel können Käufe und andere Aktionen auf deiner Website erfasst und die Kampagne dahingehend optimiert werden
  • App installieren: Der Fokus liegt hierbei auf der Steigerung der App-Downloads. Hier benötigt man das Tracking durch das TikTok eigene SDK oder ein Drittanbieter Tracking wie AppsFlyer

 

Videoansichten: Zielt nicht nur auf Impressionen ab, sondern auch darauf, dass das Video bis zum Ende angesehen wird.

TikTok Tipps

5. Kategorie und Keywords wählen

Für den TikTok Algorithmus ist es wichtig, dass du eine Kategorie wählst (in die dein Produkt oder deine Dienstleistung fällt) sowie bis zu 20 Keywords. Zusätzlich zum nachfolgenden Zielgruppen-Targeting hilft das dem Algorithmus genauer, deine Kampagne den richtigen Ziel-Personas auszuspielen. Im Unterschied zu Facebook hat man hier die Möglichkeit , festzulegen, ob Anzeigen von der Community kommentiert werden können oder nicht. Das ist sinnvoll, wenn man keine weiteren Ressourcen für das Community-Management hat.

 

6. Zielgruppe bestimmen

Als Zielgruppen deiner Bibliothek kommen Website-Besucher der letzten 30 Tage für eine Remarketing Kampagne infrage; oder eine auf den Website-Besuchern basierte Wunsch-Zielgruppe für eine Neukunden-Kampagne. Alternativ kannst du auch mit demografischen Daten und Interessen eine Zielgruppe erstellen. Wie das in der Praxis aussieht, hat TikTok in einem Video Step by Step zusammengefasst.

Zielgruppe auswählen

7. Ist TikTok für dein Unternehmen geeignet?

Wie bereits angesprochen, erfreut sich TikTok einer regen Beliebtheit. Um herauszufinden, ob die Plattform auch für dein Unternehmen der richtige Werbeplatz ist, ist die allgemeine Zielgruppen-Erfassung von TikTok wichtig. 41% der TikTok-User sind zwischen 16 und 24 Jahre alt; 66% sind unter 30 Jahre alt. TikTok hat eine starke weibliche Dominanz – wenn dein Produkt bzw. deine Dienstleistung junge Frauen anspricht, so kann TikTok eine geeignete Plattform für deine TikTok Werbung sein. 

 

8. Welches Budget benötigst du für TikTok Werbung?

Die TikTok-Anzeigenschaltung ist erst seit Mitte 2020 in einigen Ländern durchführbar. Das führt dazu, dass TikToks Preise recht hoch sind. TikTok Werbung beginnt bei $10 pro CPM (Kosten pro 1000 Aufrufe). Außerdem wird verlangt, dass mindestens $500 für eine Kampagne ausgegeben werden. Eine „billige“ TikTok Ad als virale Marketingkampagne ist somit nicht möglich. Weitere Tipps zur Budget-Festlegung gibt TikTok selbst hier.

 

Type of Ad

 

Das Optimierungsziel sollte immer „Conversions“ lauten. Durch den „Ziel-CPA“ kann man Einfluss nehmen, wie viel man später für einen Klick bezahlt.

 

Fazit

Mit der recht jungen Plattform, die sich zwar gerade noch im Ausbau befindet, kannst du – sofern sich deine Zielgruppe hier aufhält – in kürzester Zeit mehrere Marketingziele gleichzeitig erreichen. Die Kosten von TikTok Ads sind zwar nicht gerade gering, werden jedoch durch deine erbrachten Ziele ausgeglichen. Mit wenig Aufwand lässt sich viel auf dieser Plattform erreichen. TikTok selbst fasst alle möglichen Werbemaßnahmen und Informationen dazu auf ihrer TikTok Business-Seite zusammen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?

Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de