Wie du dein Google Ranking effizient verbessern kannst

Google Ranking
Google Ranking

Die organische Suche ist für Online Shops und Websites von zentraler Bedeutung. Websites, die in den Ergebnissen von großen Suchmaschinen wie Google auftauchen, werden tagtäglich von Besuchern angesteuert, ohne dass diese die Website konkret im Blick hatten oder die Betreiber etwas dafür tun müssen.

Dieser kostenlose Traffic auf der eigenen Website ist Gold wert und lässt zahlreiche ziellose Internetnutzer zu zahlenden Kunden werden. Ein gutes Google Ranking in den Suchergebnissen wird mit höheren Umsätzen und Abschlüssen belohnt, weswegen Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) eine immer größere Relevanz im Online-Marketing erhält. In diesem Artikel soll es um die wichtigsten Ranking Faktoren von Google gehen und wie du diese beeinflussen kannst, damit deine Website bestmöglich rankt. 

 

Was sind Google Ranking Faktoren?

Als Rating Faktor bezeichnet man in der SEO eine Variable, deren Ausprägung auf eine Website einen indirekten oder direkten Einfluss auf die Position der Website in den Suchergebnissen hat. 

Die Google Ranking Faktoren entscheiden also darüber, auf welcher Position deine Website in den Suchergebnissen erscheint. Ohne das Wissen, welche Kriterien für die Bewertung einer Website oder eines Online Shops herangezogen werden, gestaltet sich SEO sehr schwierig und wird ineffizient. Je mehr Ranking Faktoren du kennst, desto besser, schneller und effektiver kannst du dein Google Ranking also verbessern

 

So verbesserst du dein Google Ranking – die 10 wichtigsten Faktoren 

Es fließen mehr als 200 Faktoren in den Google-Algorithmus ein. Nachfolgend haben wir die zehn relevantesten und am besten beinflussbaren aufgelistet. Die Auflistung stützt sich vor allem auf Andeutungen von Google-Mitarbeitern und bisherigen Erfahrungen im Zuge der Suchmaschinenoptimierung.

 

1. Keywords 

  • Keyword-URLs: Beinhaltet eine URL das Fokuskeyword, leitet die Suchmaschine daraus eine Relevanz für eine entsprechende Suchanfrage ab. Versuche daher dein zentrales Keyword im vorderen Bereich der URL unterzubringen und vermeide Mehrfachnennungen.

  • Keyword-Dichte: Hierfür ist es wichtig, dass du deine Keywords nicht unnötig oft platzierst, da die weltweit größte Suchmaschine Keyword-Stuffing mit schlechtem Google Ranking abstraft. So oft wie nötig, so wenig wie möglich ist das Motto. Verwende das Keyword nur so oft, wie es für einen bestimmten Text relevant ist! 

  • Keywords hervorheben: Du kannst Keywords innerhalb eines Textes mithilfe von HTML-Mark-ups wie Fettung, Kursivschrift, Schriftgröße oder Unterstreichungen hervorheben. Dadurch symbolisierst du eine gewisse Relevanz des präsentierten Begriffs. 

  • Keywords richtig platzieren: An bestimmten Positionen ist die Platzierung deines Keywords unabdingbar: in der H1 Überschrift sowie im Title-Tag. Letztere definiert den Titel deiner Website und ist ein wichtiges inhaltliches Element. In den Überschriften signalisieren die Keywords ebenfalls Relevanz und erleichtern das Erfassen deines Webseiteninhaltes für Google ungemein. Verwendest du grafische Elemente, empfiehlt es sich zudem, das Keyword im Alt-Attribut zu nennen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Zusammenhang zwischen Bild und Text!

  • Arten von Keywords: Man unterscheidet vor allem zwischen einem long tail und short tail Keyword. Welche für deine Inhalte und Website passend sind, erfährst du in unserem Beitrag zum Thema Keyword Recherche.


2. Strukturiertere Inhalte

Darunter versteht man generell die Organisation von Informationen, die auf deiner Website zu finden sind. Mithilfe von Strukturelementen wie Aufzählungen, Tabellen oder Nummerierungen lassen sich viele Information aufgeräumt darstellen. Dies steigert nicht nur die Nutzerfreundlichkeit der Website, sondern hilft zudem der Suchmaschine, den Inhalt der Website besser zu erfassen und so das Google Ranking zu erhöhen. 

3. Textlänge

Suchmaschinen profitieren von längeren Inhalten, da sie Content mit mehr Text besser verstehen und einordnen können. Es hat sich nachweislich ein Zusammenhang zwischen der Textlänge und des Google Ranking gezeigt. Wichtig ist jedoch, den Text nicht auf Druck so lang wie möglich zu verfassen, denn die Qualität der Inhalte muss stets gegeben sein. Langen Texten wird zudem ein höherer Informationsgehalt zugesprochen. Suchmaschinen erkennen, wenn der Inhalt einer Website lang, die Verweildauer der Besucher jedoch recht kurz ist. 

 

4. Einzigartiger Content

Duplizierter Inhalt bietet dem Nutzer keinen Mehrwert, weswegen Duplicate Content von Google als irrelevant eingestuft wird. Gerade bei Online Shops kann es schnell zu Duplicate Content kommen. Um diesen zu vermeiden, empfiehlt es sich, einzigartige Produktbeschreibungen zu verfassen. Es ist gewiss nicht einfach, konsistent hochwertigen Content zu verfassen, für das Google Ranking ist dies jedoch notwendig. 

Inhalte, die Themen genau und verständlich abbilden, bieten den Nutzern einen großen Mehrwert und werden dafür von den Suchmaschinen belohnt. 

5. Lesbarkeit

Google wertet auch die Verständlichkeit von Texten auf Webseiten aus. Ein niedriges Leselevel wirkt sich zwar einerseits positiv auf das Google Ranking aus, anderseits ist ein hohes Leselevel oft ein Qualitätsmerkmal für dein Anspruch von Texten. Mithilfe eines Lesbarkeitsindex kannst du herausfinden, für wie qualitativ hochwertig dein Content bewertet wird. Bemühe dich unbedingt, eine für deine Zielgruppe geeignete Lesbarkeit deiner Texte zu erreichen. Diese erhöhen die Verweildauer, welche letztendlich dein Ranking beeinflusst. 

6. Sicherheit und HTML

Eine Website mit einem fehlerhaften HTML-Code wird oft als minderwertig eingestuft, weswegen sie im Google Ranking wiederum leidet. Gib die Programmierung also lieber in die Hände von Experten, um Fehler zu vermeiden. Auch eine ordentliche Verschlüsselung der Datenübertragung zwischen Klienten und Servern kann dein Suchmaschinenrating verbessern. Ist eine Website mit SSL (Secure Sockets Layer) versehen, erlaubt diese eine verschlüsselte Verbindung und schickt ein wichtiges Sicherheitssignal an Google. Ist deine Website noch nicht SSL verschlüsselt, solltest du diesen Punkt schnellstmöglich nachholen! 

 

7. Mobile Optimierung und responsives Design

Es werden immer mehr Websites von mobilen Endgeräten besucht, weshalb Google als erste große Maßnahme den „mobile-first Index“ geschaffen hat. Um deine Website so mobilfreundlich wie möglich zu gestalten, wird oft auf das responsive Design zurückgegriffen. Hierbei passt sich die Website immer wieder der Bildschirmgröße an, sodass die mobile Navigation und auch Überschriften größentechnisch angepasst werden.  

Falls deine Website nicht für Besucher von Mobilgeräten designt ist, sind hohe Absprungraten und dadurch geringerer Sichtbarkeit in den Suchergebnissen die Folgen.  

8. Linkbuilding

Hierbei geht es um den Aufbau eines Linknetzwerkes, welches die Relevanz der eigenen Inhalte gegenüber anderen Websites und natürlich der Suchmaschine signalisiert. Dabei wird zwischen drei verschiedene Link-Arten unterschieden: 

  • Interne Verlinkungen: Eine Interne Verlinkung dient der Verknüpfung einzelner Unterseiten einer Domain. Im Idealfall ermöglichen sie den Besuchern eine schnelle Navigation, um alle relevanten Informationen zu erhalten. Mithilfe von Ankertexten erleichterst du den Besuchern die Navigation zusätzlich. 

  • Backlinks aka Inbound-Links: Unter Backlinks versteht man Links, die von anderen Websites auf die eigene Website führen, also eingehende Links. Diese sind für Google besonders wertvoll, da sie wie Empfehlungen anderer Betreiber gesehen werden können. Backlinks zu erhalten ist oft sehr mühsam, da du entweder einen besonders hohen Status über wertvolle Artikel haben musst, um erwähnt zu werden. Oder du musst andere Webseitenbetreiber ansprechen, ob sie deine Seite verlinken. Mehr Informationen zur OffPage-Optimierung findest du in einem weiteren Blogbeitrag.

  • Outbound-Links: Dies sind Links, die du von deiner Website zu anderen Onlinepräsenzen verlinkst. Mit diesen Links hilfst du in erster Linie anderen Websites, jedoch kannst auch du auf lange Sicht von den „Gefallen“ profitieren und im Gegenzug kostbare Backlinks von diesen Websites erhalten. Vermeide es jedoch, tote Links oder zu viele einzufügen, da das für die Besucher als störend empfunden wird und von deinem eigenen Content ablenkt. 

     

9. Page Speed

Dieses Szenario kommt dir vermutlich bekannt vor: Du bist auf der Suche nach einer Lösung für ein beliebiges Problem, klickst auf eine dir vorgeschlagene Website bist nach ein paar Sekunden genervt, weil die Inhalte der Seite nicht direkt geladen sind. Du brichst die Suche ab und versuchst es bei einer anderen Website erneut. Dieses Phänomen ist für dein Google Ranking tödlich und verschreckt zusätzlich deine Besucher. Für eine erhöhte Ladegeschwindigkeit empfehlen wir, die Website auf schnelleren Servern zu hosten und Bilder auf die von Google empfohlene Größe zu komprimieren

10. Verweildauer

Die Verweildauer drückt aus, wie lange ein Besucher auf deiner Website unterwegs ist. Dafür wird vor allem das Suchverhalten beobachtet, ob der Nutzer aus den Suchergebnissen auf deine Seite stößt und wie lange er dann auf der Seite verweilt. Sucht der Nutzer nach einem Begriff, klickt auf den Link und kehrt nicht wieder (bzw. nicht so schnell) zur Suchmaschine zurück, wertet diese das als ein gutes Zeichen. Der Nutzer hat demnach seine angeforderte Information erhalten und Google kann deine Website anderen Nutzern durch ein höheres Google Ranking einfacher zugänglich machen.

Google-Ranking Grafik


Fazit 

Nun hast du einen umfassenden Einblick in die zehn relevantesten Faktoren zum Google Ranking bekommen. Suchmaschinenoptimierung ist ein langwieriger Prozess, der viel kontinuierliche Arbeit und Mühe erfordert. Ob mit Experten zusammen oder nicht, solltest du stets die oben genannten Faktoren einhalten. Hier findest du sie nochmals alle zusammen aufgelistet: 

  • Richtig platzierte Keywords

  • Strukturierte Inhalte

  • Passend lange Texte

  • Einzigartige Inhalte

  • An die Zielgruppe angepasste Lesbarkeit

  • Sichere SSL Verschlüsselung und einwandfreier HTML-Code

  • Mobile Bereitstellung

  • Ein gutes Linknetzwerk

  • Schnelle Ladegeschwindigkeit

  • Eine hohe Verweildauer 

Mit all diesen Maßnahmen verbesserst du dein Google Ranking und erhöhst damit gleichzeitig dein Website Traffic.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Kontakt

Hej! Jetzt stellt sich nur noch die Frage - Kaffee oder Tee?

Haben wir dein Interesse geweckt und hast du Lust, gemeinsam Projekte umzusetzen? Dann schreibe uns gerne (ganz unverbindlich!) eine E-Mail, rufe an oder vereinbare einen Termin. Wir freuen uns bereits auf dein Projekt.

Kontakt
The Base

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
Germany

Öffnungszeiten

Mon – Fr  9 Uhr – 17 Uhr
Sa & So geschlossen

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de