In 7 Schritten eine Content Strategie erstellen

Content Strategie erstellen
Content Strategie erstellen

In der heutigen digitalen Welt erleben wir täglich unzählige Reize, sodass Werbebotschaften oft untergehen, wenn sie nicht sorgfältig platziert und an die richtige Zielgruppe adressiert werden. Dabei hilft Content Marketing. Content ist informative, unterhaltsame und nützliche Werbung und funktioniert wesentlich besser als Bannerwerbung oder Plakate. Dazu jedoch solltest du eine klare Content Strategie erstellen.   

Das durchdachte Content Strategie erstellen ist die Basis für erfolgreiches, nachhaltiges Content Marketing. Leider fehlt es Unternehmen häufig an dieser Einsicht, sodass Inhalte nach persönlichem Ermessen erstellt, Erfolge nicht überprüft und am Ende Potenziale verschenkt werden. Eine ordentliche Content Marketing Strategie löst dieses Probleme. In diesem Artikel geht es um die Potenziale von Content Marketing und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du deine eigene Content Strategie erstellen kannst.

 

Was ist eigentlich Content Marketing?

Die „Eine“ Definition von Content Marketing gibt es nicht. Hervorzuheben ist jedoch, dass bei dieser Art des Marketings Inhalte im Vordergrund stehen und Produkte sowie Werbebotschaften eher in den Hintergrund rücken. Das Kundenbedürfnis und die Problemlösung ist relevanter als der einfache Fakt, dass das Produkt großartig ist. Content Marketing ist ein strategischer Ansatz, der auf den Aufbau von Vertrauen setzt und nicht nur Kunden, sondern richtige Fans der Marke gewinnen möchte. Es geht also darum, einen echten Mehrwert anzubieten und eine Beziehung zur Zielgruppe aufzubauen.

 

Was bringt Content Marketing?

Content Marketing erfüllt mehrere Funktionen für Unternehmen. Einerseits dient es dem Advertising, denn die gezielte Ansprache der richtigen Zielgruppe ist Content Marketing wesentlich effektiver als z.B. Bannerwerbung. Potentielle Kunden werden durch die Inhalte angesprochen und historische Kunden werden an die Marke emotional gebunden. Mithilfe von Content Marketing ist es zudem möglich, die Kommunikation über die Marke einfach, kostengünstig und dynamisch anzupassen. Zuletzt spielt Content Marketing für die Suchmaschinenoptimierung eine elementare Rolle und kann für eine viel höhere Sichtbarkeit eines Unternehmens im Web sorgen. 

Die PR-Agentur fischerAppelt hat mit der Quadriga Hochschule in einer Umfrage herausgefunden, dass 93% der Marketing Manager im deutschsprachigen Raum der Meinung sind, dass Content Marketing ein wichtiger Bestandteil im Marketing Mix ist. Unternehmen erzielen über Content Marketing teilweise achtmal höhere Conversion-Rates als über andere Marketingkanäle und -maßnahmen. Besonders die Kosteneinsparung um bis zu 60 Prozent spricht für die Nutzung von Content Marketing. Spart man sich mit Content Marketing bestimmte Ausgaben, kann das gesparte Geld in andere Maßnahmen investieren und gleichzeitig Gewinn machen.

 

7 Schritte, mit denen du ganz einfach deine Content Strategie erstellen kannst 

Ein kurzes Zwischenfazit: Content Marketing ist richtig und wichtig. Doch selbst wenn Marketer dies erkannt haben, fehlt es häufig daran, eine konsequente Content Strategie erstellen zu lassen bzw. dies selbst zu tun. Dabei ist das Content Strategie erstellen die Grundlage für erfolgreiches Content Marketing und stellt sicher, dass die Planung, Erstellung und Distribution von Inhalten perfekt aufeinander abgestimmt sind. 

Woraus zeichnet sich eine gute Content Strategie eigentlich aus? Einerseits sollte die Kampagne sichtbaren Erfolg bringen, das ist offensichtlich. Zudem ist ein weiteres Merkmal, dass die Strategie kanalübergreifend ist und alle Abteilungen eines Unternehmens miteinbezieht. 

Im Folgenden haben wir dir eine ultimative Schritt-für-Schritt-Anleitung geschrieben, wie du deine individuelle und erfolgreiche Content Strategie erstellen kannst.

 

1. Ziele definieren und priorisieren 

Content Marketing ist vor allem eines: Marketing. Das bedeutet, es soll etwas verkauft werden. Das kann ein bestimmtes Produkt, eine Dienstleistung oder eine Idee sein, genauso kann das Ziel sein, die Aufmerksamkeit für die eigene Brand zu steigern. Egal, welches Ziel auch verfolgt wird, relevant ist eigentlich nur, dass dieses vorab klar kommuniziert und definiert wird. Durch das schriftliche Festhalten können die Ziele besser überprüft und vorgestellt werden. Halte unbedingt fest, welche Ziele dir besonders wichtig sind, damit das Vorgehen nach der korrekten Priorisierung erfolgen kann.

 

2. Content Audit 

Content Audit bedeutet, sich mit dem bereits vorhanden Content auseinanderzusetzen. Welche Inhalte gibt es bisher auf der Website? Wie ist die Qualität dieser? Durch eine solche Analyse kannst du dir viel Zeit sparen, neue Inhalte zu erstellen. Eventuell gibt es bereits einige großartige Inhalte, die du recyceln kannst oder du weißt eben genau, welche Richtung dein Content verfolgen soll oder wie er überhaupt nicht aussehen soll.

 

3. Zielgruppenanalyse 

Als nächstes folgt die Analyse deiner Zielgruppe, damit du überhaupt eine Content Strategie erstellen kannst. Um im Content Marketing erfolgreich zu sein, muss dein Content genau auf deine potenziellen Kunden passen, dafür musst du die diese kennen. 

Neben soziodemografischen Daten wie Alter, Bildung und Geschlecht geht es oft auch um Fragen wie: Was sind die Bedürfnisse der Zielgruppe? Welche Medien und Kanäle benutzen sie? Vor welchen Problemen steht die Zielgruppe? 

Aufgrund dieser Fakten bietet es sich an, eine sogenannte „Buyer-Persona“ zu erstellen. Dies ist eine vorbildliche fiktive Person, die perfekt in der Mitte deiner Zielgruppe zu finden ist. Anhand von Buyer-Personas kann man meist schnell entscheiden, ob der Content und die Kampagne bei dieser Persona anspringen würde.

 

4. Themenanalyse und Redaktionsplan 

Damit neue Inhalte auf eventuell bereits bestehenden aufbauen können und zukünftige Inhalte aufeinander abgestimmt sind, solltest du in einer Themenanalyse als nächstes festlegen, welche Themen behandelt werden sollten. 

Die fertige Themenanalyse kann anschließend dem Content Audit gegenüber gelegt werden, um Lücken und Potenziale zu erkennen. All diese Erkenntnisse münden in einem Redaktionsplan erstellen mit allen relevanten Inhalten. Dieser kann sehr detailliert oder nur mit groben Anhaltspunkten versehen werden. Ein Redaktionsplan erleichtert das weitere Vorgehen von Planung bis Produktion über Distribution und Analyse enorm und lässt verschiedene Parteien einfach die Content Strategie erstellen bzw. überblicken.

 

5. Content produzieren

Nun kommt der Fun-Part! Es geht los mit der Erstellung neuer Inhalte sowie der Optimierung bereits bestehender Inhalte. Tipps, über  Content Recycling findest du hier. Der Content kann aus Text für z.B. Blogartikel oder einer umfassenden Foto- und Videoreihe für Social Media Marketing bestehen. Damit der Content deinem Unternehmen auch nachhaltig etwas bringt, ist es wichtig, bei der Erstellung auf die SEO-gerechte Gestaltung zu achten. Dafür sind unter anderem Keywords relevant, oder z.B. die Frequenz. Erste Tipps findest du in unserem Post „Blogartikel veröffentlichen„. 

 

6. Distribution 

Nun hast du einen genauen Plan für deine fertig produzierten Inhalte und kennst deine Zielgruppe – wie führt man diese zwei jedoch zusammen? Bei der Verteilung, dem nächsten Punkt beim Content Strategie erstellen, kannst du dich am PESO-Modell orientieren, wichtig ist jedoch, nicht alle Kanäle gleichzeitig zu bedienen. Es hat sich herausgestellt, dass der Fokus auf ein bis zwei Kanäle einen viel größeren Vorteil und Reichweite bringt. PESO steht dabei für:

  • Paid: Kanäle, auf denen du für eine Verbreitung zahlen musst, z.B. TV
  • Earned: Inhalte, die ohne Gegenleistung publiziert werden 
  • Shared: Inhalte, die über soziale Medien verbreitet werden z.B. bei Instagram
  • Owned: Alles Inhalte, die du selbst erstellt und veröffentlicht hast

     

7. Erfolgsmessung  

Nur anhand einer ausführlichen Analyse kannst du herausfinden, ob dein Aufwand auch einen ehrlichen Nutzen bringt, oder ob du eine neue bzw. optimierte Content Strategie erstellen musst. Besonders der Schritt des Content Audit kann des Öfteren wiederholt werden, um festzustellen, wie deine Website performt und wo es Potenziale für Verbesserungen gibt. 

Es gibt verschiedene Kennzahlen, um den Erfolg von Marketingstrategien zu messen. Für eine detaillierte Aufzählung und Tipps schau doch gerne mal bei unserem Blogbeitrag über Performance Marketing vorbei.

Beliebte KPIs für die Messung von Content Strategien sind z.B.:

  • Für Engagement: Likes, Shares, Kommentare, Verweildauer 
  • Für Sichtbarkeit und Reichweite: Seitenaufrufe, Click-Through-Rate, Followers, Backlinks
  • Für Brand Awareness: Traffic und das Suchvolumen der Marke
  • Für Leads: Conversion Rate, Anmeldungen und Downloads

     

Fazit: Mit Strategie zum Erfolg

Content Marketing ist mehr als „mal eben einen Text schrieben und ein paar Bilder knipsen“ – besonders erfolgreiches Content Marketing erfordert genaue Zielgruppenkenntnisse und Expertenwissen. Hast du eine ausgeklügelte Content Strategie erstellen können hilft das, den Erfolg von Content Marketing Maßnahmen zu erhöhen und schneller zu optimieren. Ziele und konkrete Vorstellungen helfen dabei, Zuständigkeiten zu klären und Erfolge messbar zu machen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de