Social Media Recruiting – mit 8 Schritten zu qualifiziertem Personal

Social Media Recruiting
Social Media Recruiting

In Zeiten von Fachkräftemangel wird es immer schwieriger, qualifiziertes Personal zu finden und zu behalten. Da sich Jobsuchende oft zwischen mehreren Stellen gleichzeitig entscheiden können, ist es umso wichtiger, ein ansprechendes Recruiting zu gestalten und dem „War of Talents“ standhalten zu können. 

Ganz nebenbei erlangten Social Media Plattformen in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung und prägen zunehmend unser berufliches Leben. Es scheint daher fast zweifelsfrei, dass die meisten Unternehmen das Potenzial von Facebook und Co. bereits erkannt haben. 

Dadurch gewinnt auch das Social Media Recruiting immer mehr an Bedeutung. Denn eine klassisch Bewerbung per Post war gestern! Aus diesem Grund erfährst du in diesem Blog alles, was du über das Recruiting via Social Media wissen solltest.

Was ist Social Media Recruiting?

Unter Social Media Recruiting versteht man den Prozess der Personalbeschaffung über soziale Netzwerke. Hierzu zählen zum Beispiel Facebook, Instagram oder YouTube. 

Die Besonderheiten beim Social Media Recruiting bestehen darin, sich ein Netzwerk an Kontakten aufzubauen, sowie schnell und unkompliziert mit anderen zu kommunizieren. 

Im Social Media Recruiting geht es vor allem um die Gewinnung von neuen Mitarbeitern und den Aufbau einer positiven Arbeitgebermarke (Employer Branding).

Für welche Unternehmen ist Social Media Recruiting relevant?

Grundsätzlich ist das Thema für alle Unternehmen und Arbeitgeber interessant, egal welcher Unternehmensgröße. Allerdings ist hier eine passende Kommunikationsstrategie entscheidend. Großunternehmen überzeugen mit anderen Argumenten als ein kleiner Blumenhandel. Bleibe deinem Unternehmen treu und verweise auf deine jeweiligen Vorteile.

8 Schritte für ein gutes Social Media Recruiting 

Schritt 1: Finde deinen Masterplan

Bevor du mit dem Social Media Recruiting loslegst, solltest du eine passende Strategie entwickelt haben. Immer mehr Unternehmen rekrutieren ihre Mitarbeiter über Social Media. Deswegen wird es umso wichtiger, aus der Masse herauszustechen und attraktiven Content zu produzieren. Lege fest, wer zu deiner Zielgruppe gehört, wie viel Budget dir zur Verfügung steht und welche Verantwortlichen es gibt.

Schritt 2: Wähle den richtigen Social-Media-Kanal

Um deine Zielgruppe anzusprechen, solltest du eine geeignete Plattform für dein Social Media Recruiting ausgewählt haben. Auf welchen Social Media Plattformen hält sich deine Zielgruppe größtenteils auf? Es würde kein Sinn machen, Mitarbeiter für ein Altersheim via Instagram zu suchen. 

Schritt 3: Prozesse einrichten

Du solltest unbedingt festlegen, wer was macht, wer was entscheiden darf und welche Inhalte von wem hochgestellt werden sollen. Social Media benötigt eine gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten.

Schritt 4: Aufbau eines interessanten Profils mit professionellem Auftritt

User auf Instagram wollen unterhalten werden! Um potenzielle Mitarbeiter von deinem Unternehmen zu überzeugen, sollten deine Inhalte kreativ und ansprechend gestaltet sein. 

Schritt 5: Content Plan erstellen

Dein Feed sollte regelmäßig mit neuen Inhalten gefüttert werden um interessant und sichtbar zu bleiben. Hierfür erstellst du am besten einen detaillierten Plan für deine Inhalte. Somit förderst du gleichzeitig aktiv deine Reichweite.

Schritt 6: Weiterleitungen einrichten

Verlinke deine Website oder die Karriereseite deines Unternehmens. Verweise in deinen Postings darauf, dass Nutzer unter diesem Link noch mehr Informationen bekommen oder von dort aus direkt zum Bewerbungsformular gelangen. Auf Instagram besteht für Accounts mit mehr als 10.000 Abonnenten die Möglichkeit, einen „Swipe up“- Link in der Story anzulegen. Somit können deine potenziellen Bewerber mit nur einer Handbewegung zu der richtigen Seite gelangen.

Schritt 7: Setze bestehende Mitarbeiter ein, um für neue Mitarbeiter zu werben

Zu sehen, wer die zukünftigen Kollegen sein könnten, erhöht die Persönlichkeit und Authentizität deines Unternehmens. Glückliche Mitarbeiter erwecken die Lust und Neugierde, selbst Teil des Teams zu werden.

Schritt 8: Community Management betreiben

Die Community gehört zu den wichtigsten Instrumenten eines erfolgreichen Social Media Auftritts. Über Community Management lässt sich deine Zielgruppe lenken und du kannst eine direkte Verbindung zu deinen Followern aufbauen.

Was kostet die Einführung von Social Media Recruiting?

Das Hochladen von Beiträgen bzw. das Veröffentlichen von Stellenanzeigen ist vergleichsweise kostengünstiger als zum Beispiel das Drucken einer Stellenanzeige in verschiedenen Printmedien. Für die Nutzung von Business Accounts auf Social Media Plattformen fallen meist gar keine Kosten an. 

Trotzdem solltest du zumindest die Kosten für deine Mitarbeiter, welche für das Gestalten deiner Social Media Plattformen zuständig sind, nicht aus den Augen verlieren.

Auch das Produzieren von Content muss nicht teuer sein. Mit dem eigenen Handy können tolle Fotos geschossen oder unterhaltsame Videos gedreht werden. Es benötigt kein überteuertes Equipment. 

Aufbau und Gestaltung einer guten Stellenanzeige, damit du potenzielle Bewerber von deinem Unternehmen überzeugen kannst:

Du solltest deine Anzeige sinnvoll und attraktiv gestalten. Der erste Eindruck zählt! 

Zu beachten sind dabei folgende Bausteine:

  1. Ein ansprechendes Bild oder Video, das die Aufmerksamkeit der richtigen Menschen auf sich zieht.
     
  2. Ein starker Anzeigetext, der kurz und knapp alle wichtigen Informationen zur ausgeschriebenen Stelle enthält. Dazu gehören:

     

  • Catch up: Der erste Satz deiner Anzeige ist am wichtigsten, da es das erste ist, was deine potenziellen Mitarbeiter lesen. Hier solltest du etwas schreiben, mit dem sich die passenden Personen sofort identifizieren können.

     

  • Shape: Jetzt solltest du das Interesse weiter verstärken, indem du alle relevanten Informationen kurz und knapp preisgibst.

     

  • Benefits: Um die passenden Personen anzutreiben, kannst du einige Vorteile nennen, welche sie als Mitarbeiter in deinem Unternehmen erwarten können. Zum Beispiel: flexible Arbeitszeiten, Weiterbildungen …

  • Call-to-Action: Deine zukünftigen Mitarbeiter sollten
    zu einer passenden Handlung, der Bewerbung, motiviert werden.
    Dies können Sätze wie „Bewirb dich jetzt!“ oder „Erfahre mehr!“ sein.


Die passenden Social Media Plattformen für dein Social Media Recruiting finden

Um die potenzielle Bewerber für dein Social Media Recruiting zu finden, ist es von großer Bedeutung, die passenden Plattformen zu nutzen. Welchen Social Media Kanal benutzt deine Zielgruppe am häufigsten? Die Auswahl ist riesig, deswegen hier ein kleiner Überblick: 

  • Karrierenetzwerke wie LinkedIn und Xing
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest

Methoden für das Social Media Recruiting

Im Social Media Recruiting werden im Grunde dieselben Methoden eingesetzt wie in anderen Recruiting Kanälen – nur eben online in sozialen Netzwerken. 

Dazu gehören: 

Active Sourcing: 

Hierbei handelt es sich um das aktive Ansprechen von möglichen Bewerbern. Du wartest also nicht auf eingehende Bewerbungen, sondern suchst selbst aktiv nach potenziellen Mitarbeitern. Diese Direktansprachen können sowohl offline über Jobmessen oder auch online über Social Media oder Business Netzwerke stattfinden.

Content Marketing

Auf deinen Social Media Plattformen teilst du regelmäßig Inhalte in Form von Bildern, Videos oder Texten, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu erlangen. Dadurch kannst du dich als attraktiven Arbeitgeber präsentieren und ein gutes Image aufbauen.

Influencer Marketing/Empfehlungsmarketing:

Deine eigenen Mitarbeiter können dein Unternehmen am besten weiterempfehlen. Sie wissen genau, was ihnen an ihrer Arbeit gefällt. Du könntest zum Beispiel Mitarbeitervideos produzieren. Alles was du dazu wissen musst findest du in unserem Blog. Allerdings kannst du auch die Reichweite von anderen Influencern nutzen und somit Influencer Marketing betreiben.

Hier solltest du darauf achten, die passenden Influencer zu wählen, die dein Unternehmen präsentieren und weiterempfehlen.

Je nachdem welche Maßnahmen du verfolgst und welche Ziele du hast, kannst du unterschiedlich vorgehen.

Vorteile vom Social Media Recruiting

Die Personalbeschaffung über Social Media Plattformen bringt einige Vorteile mit sich. Auf den ersten Blick ist das Recruiting auf den Social Media Plattformen schneller, direkter und unkomplizierter. Du kannst mit deinen potenziellen Bewerbern direkt kommunizieren und dir schnell dein eigenes Netzwerk aufbauen. 

Es ergeben sich viele Vorteile sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber:

  • Höhere Trefferquote deiner Zielgruppe: Du kannst deine Zielgruppe in ihrem persönlichen Umfeld oder während ihrer Freizeit ansprechen. Egal, ob deine potenziellen Bewerber in der Bahn oder in den eigenen vier Wänden sind: du kannst deine Zielgruppe jederzeit und überall ganz nebenbei erreichen.


  • Reichweite: Eine hohe Reichweite ist der ausschlaggebende Punkt für einen erfolgreichen Internet Auftritt. Dein Ziel ist es, dass möglichst viele potenzielle Bewerber von deiner Jobanzeige erfahren. Am besten schaltest du deine Anzeigen gleichzeitig auf mehreren Plattformen. Benutzer können deine Jobanzeige liken, kommentieren oder bestenfalls teilen. Somit erhöhst du deine Reichweite und die Chance, einen potenziellen Mitarbeiter zu finden, erhöht sich.

     

  • Zeitersparnis: Eine Stellenanzeige über Instagram ist sehr viel schneller online als eine Standard-Anzeige in einer Zeitschrift. Weiterhin gehen deutlich mehr Bewerbungen in kürzerer Zeit ein. Die Kommunikation zwischen dir und deinen Bewerbern ist schneller und einfacher.

     

  • Image: Um junge motivierte Mitarbeiter anzulocken, ist es sehr hilfreich, ein modernes Image zu haben. Social Media bietet hierfür die perfekte Option. Interessanter und unterhaltsamer Content lockt schneller Bewerber an und weckt deren Neugierde. Du könntest auch einen Imagefilm erstellen!

     

  • Messbarkeit: Soziale Medien bieten individuelle Auswertungen. So kannst du den Erfolg deines Recruitings und deines Contents einsehen und auf dieser Grundlage eventuell Änderungen vornehmen oder dich verbessern.

     

  • Passive Rekrutierung: Auf Social Media Plattformen sind auch Menschen unterwegs, die nicht aktiv auf der Suche nach einem Job sind. Hier bietet sich die Möglichkeit an, Kandidaten aus anderen Jobbereichen zu entdecken und sie eventuell zu einem Jobwechsel zu motivieren. Du kannst den gesamten Bewerbermarkt erreichen.

     

  • Direkte Kommunikation: Social Media Recruiting ist so stark wie kein anderer Recruiting Kanal durch den direkten Kontakt geprägt. Potenzielle Bewerber können mit wenigen Klicks zum Unternehmensprofil gelangen oder Rückfragen stellen. Personaler können noch vor der Bewerbung eine Verbindung zu dem Kandidaten aufbauen und Vertrauen schaffen.

     

  • Langfristige Strategie: Hast du eine Jobanzeige einmal hochgeladen bzw. einen Beitrag geteilt kannst du ihn so lange online lassen, bis sich ein passender Mitarbeiter gefunden hat. Anders als in Printmedien, wo Anzeigen immer wieder neu geschaltet werden müssen.


Nachteile
von Social Media Recruiting

Neben vielen Vorteilen gibt es natürlich auch einige Erschwernisse. 

Da dir keine Grenzen gesetzt sind und es unendlich viele Möglichkeiten von Social Media Recruiting gibt, ist es wichtig, den Fokus beizubehalten und den Überblick nicht zu verlieren. Multitasking ist gefragt, um sich auf alle Plattformen gleichermaßen zu konzentrieren und regelmäßigen Content zu bieten. 

Social Media kann nicht einfach nebenbei betrieben werden. Der Aufwand wird von vielen unterschätzt. Du benötigst jemanden, der deine Kanäle betreut und eng mit der Personalabteilung zusammenarbeitet. Um erfolgreich zu sein, muss täglich der Content Plan im Auge behalten werden!


Fazit

Social Media Recruiting bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. In Zukunft wird der Großteil der Stellenanzeigen und Bewerbungen nur noch online stattfinden. Immer mehr Arbeitgeber setzten auf das Recruiting über Social Media Plattformen. Und es lohnt sich, wenn man es professionell angeht.

Je kreativer ein Unternehmen agiert, desto besser kann es auf sich aufmerksam machen, Bewerber direkt ansprechen und schließlich passende Mitarbeiter finden. Einer erfolgreichen Personalsuche steht also nichts mehr im Wege, um dem War of Talents standhalten zu können!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de