Website Relaunch – was ist zu beachten? Der 10-Punkte-Plan

Website Relaunch
Website Relaunch

Entspannt durch den Relaunch? Geht das? Ja! Wenn es um die Website-Umstrukturierung geht, kann das schon mal zu Schweißperlen führen. Deadlines, Konzepte und etliche Verantwortungsbereiche müssen strukturiert werden. Im folgenden Beitrag zeigen wir dir, wie du bei deinem nächsten Website Relaunch stressfrei und gezielt deine Bedürfnisse umsetzen kannst, klären wichtige Fragen und begleiten dich mit einem 10-Punkte-Plan. 

 

Was ist ein Website Relaunch? 

Ein Website Relaunch bezeichnet die Neugestaltung bzw. Veröffentlichung eines grundlegend veränderten Internetauftritts. Dabei kann es sich um strukturelle, technische, inhaltliche und/oder gestalterische Veränderungen handeln. Bei den meisten Website-Relaunchs handelt es sich um eine Mischung der Neugestaltungsarten, wobei ein Aspekt im Fokus steht. 

 

Klassischer vs. kontinuierlicher Website Relaunch 

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Methoden, wie du eine Um- bzw. Neugestaltung vornehmen kannst. Du kannst diesen Prozess klassisch vollziehen oder kontinuierlich. Im klassischen Sinne geht zu einem bestimmten Zeitpunkt eine komplett neue Website online. Der kontinuierliche Website Relaunch dagegen ist ein stetiger Prozess, in dem regelmäßige Verbesserungen stattfinden. Welche Methode für dich die richtige ist, ist nach Bedarf zu entscheiden. Ein großer Website Relaunch bietet die Möglichkeit, sich komplett neu zu präsentieren. Legst du deinen Relaunch Stück für Stück an, kannst du gegebenenfalls besser auf aktuelle Anforderungen reagieren – Veränderungen sind nach der Veröffentlichung jedoch nicht so deutlich sichtbar wie bei der ersten Methode. 

 

Methoden des Relaunchs

 

Was sind Gründe für einen Website Relaunch? 

Es gibt viele Gründe für einen Relaunch deiner Website. Dies kann von einer Auffrischung des Layouts bis zu einer verbesserten Sichtbarkeit in Suchmaschinen und Problemen mit einem alten Content Management System reichen. Eins steht fest: Ein Website Relaunch sollte gut durchdacht sein und braucht Zeit. Es macht wenig Sinn, eine gut funktionierende und ansprechende Website zu relaunchen. Schließlich ist dieser Prozess mit Kosten verbunden. Wenn aber einer oder mehrere der folgenden Gründe zutrifft, ist ein Relaunch in Erwägung zu ziehen: 

 

  • Deine Website ist optisch nicht mehr zeitgemäß und up-to-date
  • Dein Webauftritt erhält kaum organische Treffer
  • Die Seite ist nicht nutzerfreundlich und lädt zu langsam 
  • Sie ist nicht für mobile Geräte optimiert
  • Inhaltlich ist die Website zu überladen gestaltet

 

Drei Arten an Relaunch-Möglichkeiten

 

Website Relaunch: Der 10 Punkte Plan 

Der Relaunch einer Website bezieht sich nicht nur auf das Redesign, sondern umfasst viele verschiedene Bereiche. Im folgendem schauen wir uns 10 wichtige Punkte an, die dein Website Relaunch umfassen sollte: 


  • Wettbewerbsanalyse: Was machen die anderen? 

 

Sobald du deine eigenen „Probleme“ auf der aktuellen Website identifiziert hast, ist es hilfreich, sich bei der Konkurrenz umzuschauen. Leitfragen sind hierbei: Wie positionieren sich andere Wettbewerber online? Was kommunizieren sie und wie sprechen sie ihre Zielgruppe an? Wie sieht das Design bzw. Redesign aus? 

 

  1. Strategie bestimmen: Was möchtest du mit dem Relaunch deiner Website erreichen? Der Erfolg einer Website erschließt sich durch die damit verbundenen Ziele. Diese müssen an erster Stelle definiert werden. 

 

  1. Zielgruppe bestimmen: Aus der Zielgruppendefinition, also der Frage, wen du mit deiner Seite ansprechen möchtest, ergibt sich in der Regel schon die Zielgruppe. Analysieren bedeutet in dem Fall, sich in mögliche Einzelpersonen hineinzuversetzen, Personas zu erstellen. Wie kann deine Website die Probleme meiner Personas lösen? 


  • Informationsarchitektur erstellen: Ja, richtig gehört, das Konzept einer Website gleicht einer Bauskizze für ein Gebäude. Aus den Überlegungen entstehen Navigationen und Sitemaps (Customer Journey), die den Usern den Weg durch die gesamte Website erleichtern sollen.


  • SEO: Wer organischen Traffic möchte, muss auf der ersten Suchergebnisseite auftauchen. Bei einem Relaunch kann SEO einerseits technische Komponenten wie die eigenen internen Links oder Tags betreffen, andererseits können auch die Inhalte selbst optimiert werden (siehe Punkt 7). Relevante Keywords machen die Website für Google relevant, die Website wird besser gerankt und der User findet sie schneller


  • Usability: Benutzerfreundlichkeit ist das A und O einer guten Website. Der Nutzer muss mit wenig Aufwand zu einem Ergebnis kommen, und seine Erwartungen müssen erfüllt werden. Denn: Sitzungsdauer, Absprungrate sowie Zahl der besuchten Unterseiten sind indirekte Kriterien für das Ranking der Website in Suchmaschinen. Usability verfolgt somit zwei Ziele: Der Nutzer bekommt sein gewünschtes (Such-)Ergebnis, der Anbieter erreicht Conversion. Anhand deiner Website-Anlayse kannst du nachvollziehen, wann und wo es zu Abbrüchen etc. kam. 


  • Dein Content: Der Content gibt Usern Antworten auf seine Fragen und bietet somit Orientierung. Auch hier kann es notwendig sein, dass deine Inhalte überarbeitet oder erneuert werden müssen, falls sie nicht alle Zielgruppen gleichermaßen ansprechen oder nicht informativ sind. 

 

  • Redesign: Wie soll deine Website aussehen? Ein zeitgemäßes Webdesign ist ein Muss – Nutzerverhalten und Geschmack verändern sich rasant in der heutigen Zeit. Ist das Design ansprechend, so verweilt der User gern auf deiner Seite. Ein cleanes Webdesign transportiert den Seiteninhalt auf einen Blick und spielt auch bei der Corporate Identity eine Rolle. Das Design richtet sich dabei immer nach den Inhalten und der Struktur der Website – nicht andersherum. 

 

Achtung: Deine Website sollte nicht nur ästhetisch sein, sondern auch funktionieren! Achte darauf, dass sie auf allen Endgeräten und Browsern einwandfrei angezeigt wird.

 

  1. Technische Umsetzung: Die Realisierbarkeit aller im Konzept festgehaltener Erneuerungen sollte noch vor der Umsetzung geprüft werden. So kann man sich im Nachgang einen Mehraufwand sparen. 

 

  1. Fahrplan erstellen: Steht alles? Super! Um alles im Blick zu haben, schreibe dir – ähnlich wie bei einem Drehbuch – den strukturellen Plan sowie alle gestalterischen, inhaltlichen und technischen Aspekte auf. Diese führen als einzelne Projektphasen zum großen Ganzen. 

 

Ziele deines Website Relaunches

 

Gründe, warum ein Relaunch scheitern kann 

Ein Website Relaunch geht meistens schief, wenn Verantwortliche zu schnell und unüberlegt handeln und alles auf einmal wollen: Neues Design, neues Content-Management-System, neue Inhalte, neue Domain-URL etc. Wird alles überstürzt umgestellt, ist die Gefahr groß, dass Google, Nutzern oder Kunden diese starke Veränderung nicht gefällt. Wenn du annimmst, dass eine Website Relaunch schnell durchzuführen ist, ist ein hoher Mehraufwand bereits vorprogrammiert. Da wir im 10-Punkte-Plan gesehen haben, dass eine Umstrukturierung verschiedene Bereiche betrifft, muss es schlussendlich auch verschiedene Verantwortliche dafür geben. Laufe also nicht Gefahr, alles auf einen Verantwortlichen zu schieben, sondern strukturiere die unterschiedlichen Bereiche samt verschiedenen Ansprechpersonen. Das geschieht am besten in einem Projektplan

 

Der Relaunch-Projektplan 

Der Projektplan ist das Herzstück jedes Relaunches. Hier planst du jede Projektphase möglichst genau, angefangen von der Planungsphase, in der du deine Strategie in Form von Zielen und Wünschen definierst, deine Anforderungen benennst und einen Entwurf zu Konzeption und Informationsarchitektur kreierst. In der Umsetzungsphase geht es an das Layout und Design mit dem Fokus auf Screen und Interface Design, Usability und Responsive Webdesign. Gefolgt von der Umsetzung (Webentwicklung und technische Umsetzung) sowie der Content-Befüllung (CMS-Kundenschulung, Datenbefüllung und Datenmigration). In der Abschlussphase zeigt sich, ob alles in der Praxis funktioniert. Erst dann kann der finale Launch vollzogen werden. 

Dein Projektplan sollte alle Aufgaben beinhalten. Weise jedem Bereich eine verantwortliche Person samt Frist zu und bedenke, dass manche Aufgaben erst angegangen werden können, wenn andere fertig sind. Ein Texter kann beispielsweise nicht ohne Keyword-Analyse und Briefing starten. Plane genügend Puffer in der Kette ein, sodass es zu keinen unnötigen Verzögerungen in deinem Ablaufplan kommt. 

Wie in einem Geschäft, gilt auch für deine Website: Baue deine Seite so auf, dass Kunden alles finden, was sie brauchen; Nutzer durch Aufbau und Gestaltung abgeholt und begeistert werden und du viele neue Interessenten durch gute Auffindbarkeit (SEO), schnelle Erreichbarkeit, eine mögliche Kontaktstelle und fantastischen Inhalten deiner Marke beeindruckst. 

 

Phasen des Projektplans Website Relaunch

 

Fazit: 

Ein Website Relaunch – ob klassisch oder kontinuierlich durchgeführt  –  bedeutet Planung, Struktur und vor allem Zeit. Im Folgendem findest du die wichtigsten Erkenntnisse dieses Beitrages, damit beim nächsten Website Relaunch garantiert nichts schiefgehen kann: 

 

  • Eine Analyse deiner digitalen Mitbewerber hilft bei der eigenen Positionierung. Dein Alleinstellungsmerkmal, das dich von anderen unterscheidet, ist der Aufhänger für zukünftige Orientierung

 

  • Ein Relaunch benötigt ein strategisches und umfängliches Konzept, das Ziele und Handlungspläne für die Website klar formuliert und aufeinander abstimmt

 

  • Dein Informationsarchitekt der Website schafft Struktur und ebnet Nutzern den Weg durch deine Website

 

  • Prüfe regelmäßig, welche deiner Keywords im Google-Ranking abschneiden; durch Suchanfragen können Nutzer direkt auf deine Website geleitet werden

 

  • Achte bei deinem Website Relaunch auf die Usability. Ist deine Website alles andere als benutzerfreundlich gestaltet, ist ein anderer Anbieter nur einen Klick entfernt

 

  • Content ist das Herzstück jeder Website. Auch dieser kann unter Umständen relaunched werden 

 

  • Eine perfekt gestaltete Seite ohne Inhalt bringt bei einem Website Relaunch ebenso wenig wie viel Inhalt ohne ansprechendes Design

 

  • Ein Projektplan gibt dir Kontrolle und Struktur und führt dich wie ein roter Faden durch deinen gesamten Relaunch. 

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?

Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de