Was sind Meta-Tags?

Was sind Meta Tags
Was sind Meta Tags

Meta-Tags (Meta-Elemente) sind Elemente, die bei der Erstellung von Webseiten in HTML oder XHTML im Header verwendet werden und den Inhalt der Seite detaillierter beschreiben. Die Tags können Autorennamen, Kurzbeschreibungen des Seiteninhaltes oder Anweisungen an den Webcrawler beinhalten. Sie bestimmen, wie die Google die Inhalte der Website in den Suchergebnissen darstellt. Beispielsweise, dass die Webseite nicht in den Index aufgenommen und somit für Suchmaschinen nicht auffindbar sein soll oder dass sämtliche Hyperlinks ignoriert werden sollen. Was sind Meta-Tags genau und worauf musst du dabei achten?

 

Welche Meta Tags sind wichtig?


Die Metaangaben – bestehend aus Meta Titel und Meta Description, Direkt an zweiter Stelle der Rankingrelevanz, gleich nach dem Inhalt der Seite, steht das Meta-Element „title“. Der Titel ist das erste, worauf der Nutzer beim Besuchen der Website stößt und somit von elementarer Wichtigkeit, auch für das Ranking bei Google. Ideal ist, wenn hier bereits das entsprechende Keyword vorkommt.

Soll die Website gar nicht erst bei Google gefunden werden, dann hilft das Tag „noindex“. Diese Anweisung kann beispielsweise bei Unterseiten, die nichts mit der eigentlichen Seite zu tun haben sinnvoll sein.

Sind Links nicht auf ihre Vertrauenwürdigkeit hin prüfbar, beispielsweise bei Nutzerbeiträgen in Foren, dann kann ihre Rankingrelevanz durch den Webcrawler per „nofollow“ vermieden werden.

 

Wie lang sollten Meta Tags sein?


Die Robot-Funktionen der Suchmaschinen sind definiert, hier gibt es keinen Spielraum für ihre Länge. Das Meta-Element „title“, also die Metazeile, sollte möglichst kurz, dafür aber umso treffender gehalten werden.

Die Meta-Description, also die Beschreibung des Seiteninhaltes, sollte maximal 160 Zeichen nicht überschreiten und ebenfalls das Keyword enthalten. Die Zeichenbegrenzung dient dazu, dass der Meta-Description-Inhalt auch in das Suchergebnis-Snippet passt. Hierbei handelt es sich allerdings eher um einen Richtwert, da das Snippet in seiner Darstellung von Höhen- und Längspixeln begrenzt ist, nicht von der Anzahl der Buchstaben. Würde man 160 breite Buchstaben, wie ausschließlich fettgedruckte W‘s verwenden, so würde der Platz im Snippet nicht ausreichen. In solchen Fällen fügt Google am Ende des darstellbaren Textes „…“ an.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Artikel zu ähnlichen Themen

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?

Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de