Was ist die Zielgruppe?

Die Ziel­gruppe ist eine (mög­lichst) genau defi­nierte Gruppe von anvi­sierten Kunden, die durch auf sie zuge­schnit­tene Wer­be­maß­nahmen ange­spro­chen werden soll. Was ist die Ziel­gruppe genau und wo finde ich meine?

Was ist eine Zielgruppe in der Werbung?

Kein Pro­dukt spricht jeder­mann an oder ist für alle Men­schen gleich nütz­lich. Eine falsch aus­ge­rich­tete Wer­be­kam­pagne ver­ur­sacht unnö­tige Kosten und erzielt bei Weitem keine opti­male Wir­kung.

Daher sollte sich die Wer­be­bot­schaft auf eine klar defi­nierte Ziel­gruppe kon­zen­trieren. Ist dem Wer­be­trei­benden klar, welche Gruppe er errei­chen will, dann können die Wer­be­mittel, deren Merk­male und Eigen­schaften ganz spe­ziell ange­passt werden, um eine mög­lichst große Wir­kung bei der Ziel­gruppe zu erwirken.

Wie definiert man eine Kundengruppe?

Die Ziel- oder Kun­den­gruppe defi­niert sich über eine homo­gene Gruppe poten­zi­eller Kunden, deren Kauf­ver­halten viele oder spe­zi­elle Gemein­sam­keiten auf­weist. Daher sollte zur Ziel­grup­pen­de­fi­ni­tion immer die Frage beant­wortet werden, für wen ist mein Pro­dukt wün­schens­wert und wem bringt es einen echten Mehr­wert. Und natür­lich auch, wer es am wahr­schein­lichsten kaufen wird.

Um die Ziel­gruppe zu finden, sollte die mög­li­chen Kunden im ersten Schritt in defi­nierte Gruppen ein­ge­grenzt werden. Die Kri­te­rien hierbei sollten das Kauf­ver­halten, die Bedürf­nisse und die zur Ver­fü­gung ste­hende Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mittel sein. Eben­falls rele­vant können Defi­ni­tionen nach fol­genden Merk­malen sein:

      • Geschlecht
      • Alters­gruppe
      • Fami­li­en­stand
      • Ein­kommen
      • Kultur
      • Inter­essen
      • Vor­lieben

Aus den ermit­telten Gemein­sam­keiten lassen sich Per­sonas erstellen. Also Pro­to­typen eines Ziel­grup­pen­ver­tre­ters mit eben jenen aus­ge­prägten Eigen­schaften.

Stellt man sich nun diese fik­tive Person als Stell­ver­treter für die gesamte Gruppe vor, kann es deut­lich leichter fallen, die Wer­be­mittel auf dessen Emp­fäng­lich­keit aus­zu­richten.

Warum sollte man Personas genau definieren?

Die fal­sche Kun­den­gruppe, defi­niert durch Per­sonas, anzu­spre­chen kann sich sogar negativ auf das Fir­men­image und die Ver­kaufs­zahlen aus­wirken. Wel­cher Eskimo nimmt schon einen über­en­ga­gierten Kühl­schrank-ver­treter ernst?

Daher sollte vor Erstel­lung der Wer­be­kam­pagne absolut klar sein, welche Per­sonen ein Inter­esse am Pro­dukt haben könnten. So ist eine gezielte Ansprache mit den best­mög­li­chen Mit­teln über das opti­male Medium mög­lich.

Des­wei­teren kann dank klar defi­nierter Ziel­gruppe die Pro­dukt­pa­lette erwei­tert werden, da durch den Dialog zum Kunden (Dia­log­mar­ke­ting) ein kon­struk­tives Feed­back ermit­telt werden kann.

Kostenloses Erstgespräch

Bevor wir dir ein super individuelles Angebot unterbreiten können, sollten wir erstmal über dein Vorhaben sprechen und die für das Projekt nötigen Ressourcen kostenorientiert feststellen. 

Berlin-Mitte: 

+49 (0) 30 629 341 55

Waldshut -Tiengen: 

+49 (0) 7741 834 9617

Ich stimme zu:

Jetzt Termin auswählen