10 Social Media Fehler die du leicht vermeiden kannst

Social Media Fehler
Social Media Fehler

Social Media Marketing rückt bei vielen Unternehmen in den Fokus und wird immer mehr verwendet. Nutzt man es richtig, kann es zu einem sehr wirkungsvollen und vielversprechenden Marketing-Tool werden – vorausgesetzt, man hütet sich vor den typischen Social Media Fehlern! 

Auch wenn Social Media Marketing auf den ersten Blick recht simpel erscheint, kann man dennoch viel falsch machen. Es erfordert eine Menge an aufmerksamen Überlegungen und vielfältigen Handhabungen, um langfristig erfolgreich zu bleiben.

Sobald man jedoch einmal das System verstanden hat, wird es einfacher, Inhalte zu verbreiten, die genau auf deine Zielgruppe abgestimmt sind. Was Social Media Marketing überhaupt ist, worauf es ankommt und welche Social Media Fehler du vermeiden solltest, erfährst du in diesem Blog. 


Was bedeutet Social Media Marketing?

Social Media Marketing ist eine besondere Form des Online Marketing. Hierbei werden vor allem Plattformen wie Facebook oder Instagram genutzt. Dabei spielen das Erstellen und Posten von Content sowie das Pflegen der Community eine wichtige Rolle. Mit der Hilfe von Social Media Marketing kannst du nicht nur deinen Kundenstamm enorm wachsen lassen, sondern auch deinen Gewinn steigern. 


10 Social Media Fehler Fehler, die du vermeiden solltest!

Jeder nutzt Social Media. Was sollte daran also so schwer sein? Auch wenn Social Media Marketing erstmal nicht schwer umzusetzen klingt, sollte die Herangehensweise nicht unterschätzt werden. 

Im Folgenden sind 10 typische Social Media Fehler aufgelistet, die es unbedingt zu vermeiden gilt


Social Media Fehler 1: Zu viel ist nicht gleich besser

Vermeide zu lange Posts mit zu vielen unnützen Informationen. Kürze deinen Content auf die wesentlichen Informationen herunter. Hier gilt die Regel: Qualität ist wichtiger als Quantität! Wähle deine Inhalte streng aus und verbessere dadurch die Qualität deiner Social Media Plattformen. 

Regelmäßiges Posten ist wichtig und gut – aber nicht um jeden Preis. Keiner möchte einen überfüllten Feed und Content ohne Mehrwert. Bereite deinen Content unterschiedlich auf, um Abwechslung zu schaffen und Langweile zu vermeiden. Wie wäre es mit einem IGTV oder einem Instagram Reels erstellen?

Einige Unternehmen tun alles, um mehr Instagram Follower, Likes oder Interaktion zu bekommen. Du solltest auf gar keinen Fall Abonnenten kaufen! Durch gekaufte Follower steigt zwar die eigentliche Abonnentenanzahl, aber zu einer Interaktion zwischen dir und deinen Nutzern kommt es trotzdem nicht. 


Social Media Fehler 2: Rechtschreibung und Grammatik ignorieren

Nichts macht einen schlechteren Eindruck als eine falsche Rechtschreibung oder fehlende Grammatik. Du solltest sehr genau arbeiten und Fehler vermeiden. Lass andere Personen noch einmal über deine Beiträge lesen bevor du sie hochlädst oder nutze Rechtschreibtools. Tippfehler können passieren, sollten allerdings nicht zur Gewohnheit werden.

Weiterhin solltest du bei deinen Posts Handlungsaufforderungen (Call to Action) verwenden. User klicken lieber wenn sie wissen, was du von ihnen erwartest und konkret aufgefordert werden.


Social Media Fehler 3: Unregelmäßiges Posten 

Empfehlenswert ist es, regelmäßig Beiträge zu generieren, damit sich ein Mehrwert für deine Abonnenten ergibt. Es bringt nichts, eine Woche lang eine Vielzahl von Beiträgen zu posten und dann für den restlichen Monat nichts mehr. Sorge dafür, die Aufmerksamkeit deiner Abonnenten zu gewinnen und zu halten. Dieser Social Media Fehler lässt sich durch einen detaillierten Content Plan vermeiden. 

Außerdem solltest du regelmäßig kontrollieren, ob die Kurzbeschreibungen auf deinen Social Media Profilen vollständig und aktuell sind. 


Social Media Fehler 4: Fehlende Strategie

Du solltest klare Ziele vor Augen haben und dein Social Media Marketing daran anpassen. Ohne eine entsprechende Strategie sind alle Bemühungen nutzlos. Veröffentliche niemals auch nur zufällig oder ohne nachzudenken einen Beitrag. Vermeide das Motto „Post and Hope“ (Posten und Hoffen), denn es ist meist sinnlos und nur Zeitverschwendung. 

Um eine passende Strategie zu finden, solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Wer gehört zu meiner Zielgruppe?
  • Welche Plattform wird von meiner Zielgruppe am meisten genutzt?
  • Wie biete ich meinen Abonnenten einen Mehrwert?
  • Welche Ziele verfolge ich und wie kann ich sie erreichen?
  • Wie oft und wann sollte ich welche Inhalte posten?


Auf diesen Grundlagen kannst du eine Strategie entwickeln und deinen persönlichen Content Plan erstellen. Entwickle ein ansprechendes und einheitliches Design mit einem hohen Wiedererkennungswert. Lege die Anzahl deiner Beiträge pro Woche oder Monat fest und behalte den Überblick. Mache nichts nur nebenbei, sondern Plane alles Gewissenhaft. 


Social Media Fehler 5: Kein Community Management betreiben

Deine Community gehört zu einem sehr wichtigen Bestandteil in deinem Social Media Marketing. Aus diesem Grund solltest du immer auf Kommentare, Nachrichten, Repostings oder Likes antworten. Lasse deine Kunden nicht zu lange auf eine Rückantwort warten. Deine Abonnenten sollten nicht das Gefühl bekommen, sie wären dir egal oder unwichtig. 

Der Kontakt mit deiner Community ist nicht nur für die Bekanntheit und den Erfolg deiner Marke wichtig, sondern auch, um aus Abonnenten Kunden zu machen. Mit Hilfe von Community Management schaffst du einen Anreiz, dass deine Follower mit deinen Beiträgen und Posts interagieren. Dein Community Management Team sollte täglich aktiv sein.


Social Media Fehler 6: Zu viel Werbung

Auch in Sachen Social Media Marketing kann das Pareto-Prinzip, auch bekannt als die 80/20 Regel, ihren Nutzen finden. 

Du solltest dich grob daranhalten, dass 80% deiner Beiträge unterhaltsam und hilfreich sein sollten. Die restlichen 20% können dann aus Werbung für deine Produkte oder Dienstleistungen bestehen. 

Diese Faustregel hilft dir dabei, ein ungefähres Maß für deine Inhalte zu definieren, denn Social Media ist nicht nur für Marketing und Verkauf gedacht. Deine Abonnenten werden abspringen, wenn du sie mit zu viel Werbung zuspamst. 


Social Media Fehler 7: Du nutzt alle Social Media Plattformen gleich

Egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Twitter. Jede Plattform hat ihre eigene Sprache und ihre eigenen User. Für ein Unternehmen ist es relevant dort aufzutreten, wo sich auch die Zielgruppe und potenzielle Kunden aufhalten. Wichtig ist, die Inhalte an die jeweiligen Plattformen anzupassen und sich auf unterschiedliche Nutzer einzustellen. Entwerfe niemals nur ein Posting für alle deine Social Media Kanäle!

Verwende also mehr Zeit darauf, deine Inhalte an die jeweiligen Plattformen anzupassen.

Beschränke dich nur auf ein bis zwei Plattformen, falls du nicht genug Zeit aufbringen kannst. Für einige deiner Follower könnte es nervig oder störend wirken, wenn du auf allen Plattformen das gleiche postest und sie immerzu dasselbe sehen.


Social Media Fehler 8: Automatische und unpersönliche Inhalte

Eine Automatisierung kann viel Arbeit sparen. Allerdings wollen Nutzer auf Social Media Plattformen mit echten Menschen interagieren und nicht mit automatischen Nachrichten konfrontiert werden. Computerantworten können dazu führen, dass Nutzer dir nicht mehr folgen. Vielmehr sollten Unterhaltungen in Gang gebracht werden, um die Interaktion zu fördern. Mit ein wenig Mühe solltest du eine persönliche Antwort formulieren und somit einen positiven Eindruck hinterlassen.


Social Media Fehler 9: Keine Auswertung der Social Media Aktivitäten

Du solltest in regelmäßigen Abständen eine Erfolgskontrolle durchführen. Nur so kannst du feststellen, welche Beiträge und Formate ergebnisreich sind und welche du lieber weglassen solltest. Dadurch kannst du aus deinen Fehlern lernen und noch besser werden.

Trotz anfänglichen schlechten Auswertungen solltest du nicht so schnell die Geduld verlieren. Vermeide es, zu schnelle Erfolge zu erwarten. Egal, wie gut durchdacht oder ansprechend ein Beitrag ist – er braucht Zeit um bei den Nutzern anzukommen und viral zu gehen. Gebe nicht zu früh auf und halte durch! User müssen im Durchschnitt eine Anzeige 2-4 Mal in ihrem Feed sehen, bevor sie das Produkt kaufen. Durchhalten lohnt sich also!


Social Media Fehler 10: Falscher Umgang mit Kommentaren

Im Social Media Marketing kann es auch zu Kritik oder einem Shitstorm kommen. Je mehr Follower du hast, desto heftiger kann dies ausfallen. Nicht jeder der deine Produkte oder Dienstleistungen nutzt, wird zufrieden damit sein und eine gute Bewertung hinterlassen. Beim Umgang mit negativen Kommentaren kannst du gleich mehrere Social Media Fehler begehen

Kommentare zu missachten ist hierbei das erste No-Go. Lerne mit negativen Kommentaren umzugehen und entwickle eine Strategie. Stelle dich negativen Kommentaren und lösche sie nicht. Trete Ihnen souverän und mit Humor entgegen. 

Bei den Antworten solltest du Kreativität beweisen und nicht auf automatische Standardantworten zurückgreifen. Hinterlasse trotz eines eventuell negativen Kommentars einen guten und netten Eindruck. 


Fazit

Es gibt einige Sachen, die du beachten bzw. nicht tun solltest. In diesem Blog sind grob die wichtigsten Kriterien aufgelistet. Natürlich gibt es noch weitere! Im Social Media Marketing wird nicht automatisch alles fehlerfrei gemacht. Wenn du die genannten Social Media Fehler vermeidest, ergeben sich jedoch zahlreiche Vorteile. 

Um Fehler von vornherein zu vermeiden, stelle eine Social Media Richtlinie zur Verfügung auf die jeder aus deinem Team zugreifen kann. Ein Social Media Plan beugt die meisten potenziellen Fehler bereits vor! 

Erhalte innerhalb von
24h dein individuelles Angebot oder vereinbare ein Erstgespräch!

Wir beantworten deine Fragen und sprechen bei einem unverbindlichen Gespräch über dein Projekt.

Kontakt
Hej! Jetzt stellt sich nur noch die Frage - Kaffee oder Tee?

Haben wir dein Interesse geweckt und hast du Lust, gemeinsam Projekte umzusetzen? Dann schreibe uns gerne (ganz unverbindlich!) eine E-Mail, rufe an oder vereinbare einen Termin. Wir freuen uns bereits auf dein Projekt.

Kontakt
The Base

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
Germany

Öffnungszeiten

Mon – Fr  9 Uhr – 17 Uhr
Sa & So geschlossen

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de