Marketing ROI für Social Media – Zahlen sprechen für sich

Marketing ROI
Marketing ROI

Der Marketing ROI (Return of Investment) beschreibt eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die den Gewinn im Verhältnis zum Aufwand angibt.

Social Media-Marketing erfordert hohe Investitionen, doch was kommt am Ende eigentlich zurück? Du konntest bei deiner letzten Marketing-Kampagne den Traffic auf deiner Website enorm steigern, aber die Kunden bleiben dennoch aus? Die Statistiken sehen vielversprechend aus, du konntest neue Leads und hohe Klickraten erreichen. Mit dem Marketing ROI kannst du herausfinden, ob deine Kosten und der Nutzen in einem zufriedenstellenden Verhältnis zueinander stehen. In diesem Artikel stellen wir dir einen umfassenden Leitfaden rund um das Thema Return of Investment zu Verfügung.

Was bedeutet Marketing ROI?

Die Abkürzung ROI steht für Return on Investment. ROI ist dabei eine Kennzahl im Marketing, die mittlerweile für viele Marketing-Teams Bestandteil der täglichen Routine ist. Der Marketing ROI zeigt, in welchem Verhältnis bisherige Investitionen und Gewinn zueinander stehen. Lohnt es sich, eine Fortbildung für die Mitarbeiter zu bezahlen? Ist die gesteigerte Qualität der Produkte mit höherem Umsatz einhergegangen? Egal, welche Investitionen ein Unternehmen getätigt hat, der Marketing ROI gibt Aufschluss darüber, ob sie sich lohnen. 

Speziell im Marketing bezieht sich der ROI noch genauer darauf, wie viel Gewinn hinter jedem investierten Euro steckt. Werbeanzeigen und Marketingmaßnahmen können so auf ihren wirtschaftlichen Erfolg geprüft werden. 

Was ist der Social Media-ROI? 

Grundsätzlich gilt die gleiche Definition des Marketing ROI, nur bezieht er sich nun auf die Maßnahmen, die speziell in den sozialen Medien stattfinden. Likes, Kommentare und Follower sind zwar ein guter Indikator für den Erfolg von Marketingmaßnahmen, der ROI hingegen ist für die strategische Vorgehensweise und eine stetige Optimierung des Social Media Marketings erforderlich. Der Social Media-ROI ist also der Return on Investment, den ein Unternehmen erwarten kann, wenn es Zeit, Arbeit und Geld in Social Media Marketing investiert. 

Führende Social Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter stellen jeweils eigene KPI zur Verfügung, um Inhalte auf diesen Plattformen zu sammeln und auszuwerten. Das Social Media Management misst den Erfolg häufig daran, wie aktiv die Community ist, jedoch geben Online-Aktivitäten keinen brauchbaren Hinweis auf den tatsächlichen Social Media-ROI.

So berechnest du den Marketing ROI

Rechnen? Zahlen? Komplizierte Mathematik? Keine Sorge, deinen Marketing ROI oder Social Media-ROI zu berechnen ist wirklich simpel: 

ROI = (Gewinn / Umsatz ) x (Umsatz / Investitionskosten) x 100% 

Stell dir mal vor, du würdest Facebook Ads für 7.000€ schalten. Daraus erfolgt ein Umsatz von 25.000€, der Gewinn liegt folglich bei 18.000€. Setzt man diese Zahlen in die Gleichung ein, ergibt sich folgender Social Media-ROI:

ROI = (18.000 / 25.000) x (25.000 / 7.000) x 100 % 

Der ROI liegt hier bei 257 %.

Im Marketing wird diese Formal häufig noch weiter vereinfacht, die Berechnung ergibt sich dann wie folgt: 

Umsatz – Investitionskosten / Investitionskosten x 100%

Das Ergebnis ist dann der Marketing ROI.

Was ist ein guter ROI? 

Im Marketing sollte ein ROI von rund 500 Prozent angestrebt werden. Der Wert ist deshalb so hoch, weil in der Berechnung weder Betriebs-, noch Personal- oder Produktionskosten berücksichtigt werden und diese später abgezogen werden.

Was nützt der Marketing ROI?

Mit dem ROI kannst du die Rentabilität verschiedener Aktivitäten in konkreten Zahlen angeben. Dies macht sie auswert- und vergleichbar. Sogar bestimmte Phasen einer Kampagne können gezielt betrachtet werden, wodurch die Optimierung während einer aktiven Anzeige möglich ist.

Beispiel: Für deine Marke wurde vor Kurzem eine neue Social Media Kampagne gelaunched. Letzte Woche lag der Social Media-ROI bei 375 Prozent, diesmal liegt er nach dem gleichen Zeitraum bei nur 260 Prozent. Wenn du die richtigen Erkenntnisse aus der Datenanalyse ziehst, kannst du die Kampagne direkt optimieren und dadurch Verbesserung herbeiführen. 

Anhand des Marketing ROI kannst du erkennen, welche Marketingmaßnahmen sich direkt auf den Umsatz auswirken, wodurch auch Follower und Aktivitäten nach ihrer Qualität beurteilt werden können. Folgen dir viele „tote“ Accounts, die dir kein Engagement bringen, oder sind es echte Menschen, die bereit sind, deine Produkte und Dienstleistungen zu erwerben?

Darum solltest du deinen Social Media ROI regelmäßig messen:

  • Vorlieben, Motivation und Wahrnehmung deiner Kunden besser verstehen 

  • Erkennen, wo sich deine Aktivitäten und Ressourcen am effizientesten einsetzen lassen 

  • Wahrnehmung für Maßnahmen innerhalb deiner Firma zu schärfen 

  • Lücken in deiner Strategie aufdecken und anschließend schließen 

Nützliche Tools um den Social Media ROI zu ermitteln 

Die oben erwähnte Formel hilft dir also dabei, deinen ROI für deine Social Media Maßnahmen zu berechnen. Um Daten zu analysieren, die Interaktionen der Abonnenten zu verfolgen und die Ergebnisse in Reportings aufzubereiten bedarf es bestimmter Tools. 

Google Analytics: Mit Google Analytics kannst du deinen Websiten-Traffic und Konversionen messen und dir diese Ergebnisse anschaubar darstellen lassen. 

Facebook Pixels: Dieser Javascript-Code lässt sich in deine Website einbinden, sodass die Konversionen wie Leads und Käufe deiner Facebook-Anzeigen verfolgt werden können. Die Pixels-Funktion ist dann innerhalb der Marketingplattform von Facebook nutzbar oder lässt sich mit bestimmten Targeting-Tools anwenden. 

So misst du deinen Social Media ROI 

All diese Zahlen, Formeln und Informationen können einen etwas überfordern. Deshalb haben wir dir nachfolgend einen kleinen Guide zum Social Media-ROI zusammengefasst, in dem in vier Schritten die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengefasst wurden. 

1. Messbare Ziele definieren

Es ist wichtig, deine Ziele zu kennen und zu definieren, noch bevor du eine Kampagne erstellst. Warum willst du Social Media für deinen Marketing-Mix heranziehen? Sind deine Ziele Steigerung der Markenbekanntheit, Leadgenerierung oder erhöhte Produktverkäufe, sind die sozialen Netzwerke die richtige Plattform für dein Vorhaben. Anschließend müssen diese festgesetzten Ziele mit passenden KPIs verbunden werden. Bei dem Ziel der Leadgenerierungen können z.B. Newsletter-Registrierungen und Anzahl der Einkäufe geeignete Kennzahlen sein.

2. Konkrete Werte zuweisen

Im nächsten Schritt benötigst du Daten, die deinen Marketingmaßnahmen die Einnahmen zuordnen. Dazu gehören der Lifetime-Value eines Kunden oder Abonnenten, der Preis von Produkten, die über Social Media beworben werden oder der durchschnittliche Warenkorbwert eines Besuchers, der über Social Media kam. Achte auf jeden Fall darauf, dass du deine Analytics der Socials und Website sorgfältig beobachtest und mit den Daten kombinierst. 

3. Ausgaben kalkulieren

Um den ROI zu berechnen, müssen neben den Einnahmen auch die Ausgaben zusammengestellt werden. Folgende Kosten kommen im Marketing zusammen: 

  • Kosten für Mitarbeiter, die Social Media-Aufgaben erfüllen 

  • Ausgaben für Drittanbieter 

  • Weiterbildungen, Konferenzen etc. 

  • Kosten für benötigte Hard- und Software 

4. ROI berechnen 

Im letzten Schritt kannst du alle vorhandenen Zahlen in die Formel einsetzen und den Social Media-ROI berechnen. Dadurch kannst du sehen, welche Social Media-Maßnahmen wirklich Geld bringen und welche nur Likes und Kommentare erzielen.

Fazit 

Heutzutage ist ein bunter Marketing-Mix notwendig, um die richtige Zielgruppe adäquat anzusprechen. Dabei kann es schnell passieren, dass zwar ein ordentlicher Gewinn eingefahren wird, bestimmte Maßnahmen jedoch nicht die erwarteten Ergebnisse bringen.

Der Marketing ROI hilft die Schwachstellen herauszufinden, sodass Optimierungen gezielt vorgenommen werden können. Insgesamt helfen Marketing ROI und Social Media-ROI künftige Kampagnen noch besser planen und verbessern zu können.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de