Affiliate Marketing für Online Shops – Profi-Tipps

Affiliate Marketing für Online Shops
Affiliate Marketing für Online Shops

Wer seinen eigenen Onlineshop auf die Beine stellen oder seinen Kundenstamm erweitern möchte, kann vom Prinzip des Affiliate Marketing für Online Shops profitieren. Bei diesem Partnerprogramm bezahlt man Werbetreibende ausschließlich mit Provision, wenn diese Besucher auf den eigenen Webshop geschickt haben. 

Durch ein Netzwerk von Vertriebspartnern 24h am Tag die eigenen Dienstleistungen oder Produkte verkaufen, ohne zusätzlichen Aufwand – das klingt zu schön, um wahr zu sein? Seit Jahren ist diese Werbeform ein erprobtes Instrument im Internethandel und nennt sich Affiliate Marketing. In diesem Artikel geht es darum, wie du Affiliate Marketing für Online Shops effektiv aufbauen kannst.

 

Was ist Affiliate Marketing? 

Affiliate Marketing gibt jedem Betreiber eines Online Shops die Möglichkeit, verschiedene Kanäle im Online Marketing (wie z.B. Social Media Profile, Blogs, Websites, E-Mail etc.) auf Provisionsbasis zu nutzen und sich dadurch ein Netzwerk von unterschiedlichsten Vertriebspartnern aufzubauen. Weitere Informationen rund ums Affiliate Marketing und zu seinen Vor- sowie Nachteilen findest du in  einem weiteren Blog von uns.


Wie beginnt man mit dem Affiliate Marketing für Online Shops? Der ultimative Beginner Guide 

Der Anfang ist wie immer am schwierigsten. Doch sobald die ersten Kontakte stehen und die ersten Inhalte existieren, wird das eigene Affiliate Marketing für Online Shops immer einfacher.

 

1. Potenzialanalyse

Bevor du Geld in ein Partnerprogramm investierst, solltest du dir Gedanken darüber machen, ob dein Angebot für Affiliate Marketing überhaupt geeignet ist, da sich nicht jedes Produkt gut vermarkten lässt.

 

Zielgruppe bestimmen

Besteht deine Zielgruppe überwiegend aus Endkunden oder richtet sie sich eher an Unternehmen? Meist ist Affiliate Marketing ein Kanal für B2C-Geschäftsmodelle, Unternehmen richten sich also an Endkunden.  Auch die Bekanntheit deines Webstores hat einen großen Einfluss auf den Erfolg deines Affiliate Marketing für Online Shops: Bist du schon seit mehreren Jahren in deiner Branche unterwegs, werden Partner sich leichter davon überzeugen lassen, mit dir zusammenzuarbeiten, da deine Erfahrung Kompetenz und Glaubwürdigkeit ausstrahlt. Falls du mehr über die Zielgruppe lesen möchtest, dann klicke gerne hier.

 

Konkurrenzmarkt ermitteln 

Wie groß ist der Markt, auf dem dein Unternehmen operiert? Wer ist deine Konkurrenz und wie vermarktet sich diese? Du bist nicht der erste Anbieter in deiner Nische im Affiliate Marketing? Nicht schlimm, anhand deiner Konkurrenz kannst du meist grob überschlagen, wie viel Potential dein eigenes Partnerprogramm bringen wird.

Um den Erfolg von Affiliate Marketing für dein Unternehmen weiter einzuschätzen, kannst du dich an den Suchvolumen der Suchmaschinenergebnisse (SEO) orientieren. Wenn du mit bisher genutzten Keywords Erfolg hattest und viele Kunden über Suchmaschinen zu deinem Online Shop gekommen sind, ist es recht wahrscheinlich, dass Affiliate Marketing für Online Shops bei deinem Unternehmen funktionieren wird.

 

Angebot beurteilen

Zuletzt ist es bei der Potenzialanalyse wichtig, ob die von dir angebotenen Produkte für Affiliate Marketing geeignet sind. Vertreibst zu z.B. vorrangig Herstellermarken, lassen sich die Händler dieser Produkte besser vergleichen, sodass du die Chance hast, von den Affiliates als günstigere Alternative vorgeschlagen zu werden. Nachdem Herstellermarken in der Regel im Gegensatz zu noch unbekannteren Eigenmarken sehr bekannt sind, wird nach diesen auch öfter gesucht. 

Es ist nicht unbedingt notwendig, alle deine Produkte über Affiliate Marketing anzubieten. Probiere anfangs doch mal, einen Partner dein Top Produkt verkaufen zu lassen. Wenn er „nicht mal“ dieses verkauft, wird er sehr wahrscheinlich auch keine anderen Produkte erfolgreich verkaufen können.

2. Wer sollte beim Affiliate Marketing für Online Shops Partner werden?

Hier gilt nicht „je mehr desto besser“, wie man zuerst vielleicht denken könnte. Damit dein Partnerprogramm langfristig erfolgreich ist und du gute Geschäftsbeziehungen entwickeln kannst, ist die Auswahl deiner Affiliates relevant. 

Bietest du in deinem Online Shop Baby Bekleidung an, hast du mit deinem Banner vermutlich gute Chancen bei anderen Shops mit Kinderzimmer-Möbeln. Thematisch ähnliche Partner sind daher vorzuziehen. Jedoch ergeben sich manchmal auch Synergien, mit denen du nicht zwingend rechnen würdest. Probiere deshalb ruhig etwas aus!

Mögliche Partner könnten sein: 

  • Gutscheinseiten 
  • Preisvergleichsseiten 
  • Blogs
  • Suchmaschinen
  • Social Media Influencer
  • Retargeting – Ansprache von Besuchern, die mal in deinem Shop waren und nichts gekauft haben 
  • E-Mail-Newsletter 


Weiteres zu Partnerprogrammen findest du weiter unten im Artikel.

 

3. Provisionssatz festlegen

Versuche Informationen darüber zu beschaffen, was deine Konkurrenz an Provision anbietet. Viele Merchants tun sich bei der Entwicklung eines attraktiven Vergütungsmodells schwer, dabei entscheidet diese über den Erfolg deines Affiliate Marketing für Online Shops! Um für potenzielle Partner attraktiv zu bleiben, solltest du diesen Betrag bzw. Anteil überbieten. Andernfalls gibt es folgende Möglichkeit: Weniger Produkte anbieten, sodass du dein Budget besser auf die relevanten und aussichtsreicheren Verkaufsprodukte aufteilen kannst!

Was soll vergütet werden?

Die Provisionsmodelle findest du in unserem Artikel zum Affiliate Marketing genau erklärt, jedoch bleibt die Frage, wie du das passende Modell für dich anfangs auswählst. 

In der Regel ist es am besten, die Provision auf den Nettoumsatz ohne die Versandkosten zu berechnen. Sonst läufst du Gefahr, dass nach Abzug der Versandkosten, Umsatzsteuer und Provision kaum Gewinn für dich übrig bleibt. Das gängigste und auch empfehlenswerteste Modell beim Affiliate Marketing für Online Shops ist Pay-per-Sale. Dieses ist gerade für kleine und neue Online Shops am besten.

 

4. Erstellung der Werbemittel – Banner, Links oder Produktdaten?

Werbemittel werden den Affiliates zur Verfügung gestellt, damit diese deine Produkte und Dienstleistungen bewerben können. Auf Websites, Social Media und in Suchmaschinen wird meist nicht mit Bannern, sondern mit Links geworben. In Newslettern hingegen setzt man schon lange auf Bannerwerbung. Ein Textlink ist das einfachste Werbemittel und kann leicht angepasst werden. Produktdaten sind auf Listen zu finden und stellen gleich mehrere Produkte des Online Shops vor. So ist es dem Affiliate möglich, gleichzeitig mehrere Produkte oder den Shop als Ganzes zu empfehlen.

 

Partnerprogramme und Affiliate Netzwerke

Es besteht auch die Möglichkeit, dass du selbst in ein Partnerprogramm eintrittst, ohne direkt ein eigenes zu gründen. Diese versehen die Links der Werbemittel mit einem Trackinglink, sodass nachvollzogen werden kann, über welchen Affiliate ein Besucher auf deinen Online Shop gekommen ist. Bei der Auswahl der Partnerprogramme gibt es drei verschiedene Arten, denen du beitreten kannst:

 

1. Hochbezahlte Partnerprogramme mit niedrigem Volumen

Die Partnerprogramme eignen sich gut für Nischenprodukte mit hohen Vergütungen. Das klingt erstmal sehr attraktiv, jedoch solltest du beachten, dass Programme mit hohen Provisionen tendenziell auch mehr Wettbewerb bieten. Anfangs ist die hochqualifizierte Konkurrenz mehr eine große Herausforderung als Chance um mit Affiliate Marketing für Online Shops Geld zu verdienen.

 

2. Niedrig bezahlte, hochvolumige Partnerprogramme

Diese Partnerprogramme sind zwar massentauglich, dafür gibt es jedoch nur niedrige Auszahlungen für die Werbungen. Der Vorteil an diesen Programmen ist, dass viele verschiedene Produkte zum Verkauf angeboten werden können, unabhängig von der Kategorie. Beispiel hier ist Amazon, dort lassen sich bis zu 10% Provision verdienen und zwar auf fast alles, was auf Amazon angeboten wird. Damit sich diese Partnerprogramme lohnen, ist es jedoch notwendig, dass deine Affiliates ein hohen Traffic auf ihrer Website haben, sonst lohnt sich dieses Partnerprogramm nur wenig.

 

3. Hochbezahlte, volumenstarke Partnerprogramme

Diese Partnerprogramme vertreiben Produkte mit großer Anziehungskraft zu hohen Provisionen. Es werden oft Produkte angeboten, bei denen auch die Anschaffungskosten für den Kunden relativ hoch sind, sodass die Affiliates mit viel Fachwissen den Kunden von dem Produkt überzeugen.

 

Affiliate Netzwerke

Der Großteil der Kommunikation des Affiliate Marketing für Online Shops wird über professionelle Netzwerke abgewickelt. Diese Plattformen bringen Affiliates und Anbieter zusammen und helfen bei der Vermittlung. Bekannte Netzwerke sind z.B. Awin, Digitstore24 und Belboon. Das wohl bekannteste Partnernetzwerk ist das Amazon PartnerNet, bei dem sich Affiliates über Amazon selbst ihr Partnerbusiness aufbauen können.

 

Was kostet mich ein Partnerprogramm?

Die Kosten für ein Partnerprogramm sind meist Überschaubar und dazu gut planbar. Neben der Partnerprovision kommen noch Kosten für das Affiliate Netzwerk. Zusätzlich solltest du noch ein gewisses Budget für Sonderaktionen in deinem Online Shop bereithalten.

 

Fazit und Checkliste für erfolgreiches Affiliate Marketing für Online Shops

In diesem Artikel konntest du erfahren, mit welchen Tipps und Tricks du ein erfolgreiches Partnerprogramm für deinen Onlineshop aufbauen kannst. Gerade am Anfang braucht es viel Geduld und gute Kommunikationsarbeit, um deine potenziellen Affiliates von deinem Partnerprogramm zu überzeugen. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Aufbau deines eigenen Partnerprogramms! Bedenke dabei die folgenden Punkte:

  • Potenzialanalyse durchführen
  • Analyse der konkurrierenden Partnerprogramme
  • Das passende Netzwerk auswählen
  • Finde das geeignete Provisionsmodell + die -höhe
  • Konditionen mit dem Affiliate festlegen
  • Werbemittel erstellen (lassen)
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Kontakt

Hej! Jetzt stellt sich nur noch die Frage - Kaffee oder Tee?

Haben wir dein Interesse geweckt und hast du Lust, gemeinsam Projekte umzusetzen? Dann schreibe uns gerne (ganz unverbindlich!) eine E-Mail, rufe an oder vereinbare einen Termin. Wir freuen uns bereits auf dein Projekt.

Kontakt
The Base

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
Germany

Öffnungszeiten

Mon – Fr  9 Uhr – 17 Uhr
Sa & So geschlossen

Na interessiert!? Oder Lust auf eine Zusammenarbeit?
Schreibe uns gerne eine Email oder rufe uns direkt an. Wir freuen uns auf dich!

An der Kolonnade 11
10117 Berlin-Mitte
info@welikesocialmedia.de

Leipzig

Rosa-Luxemburg Str. 4
04103 Leipzig-Zentrum
info@welikesocialmedia.de

Zur Villa 10
79761 Waldshut-Tiengen
info@welikesocialmedia.de